Flüchtlingskrise: SPD-Chef Gabriel wirft Merkel und Schäuble Unehrlichkeit zu Flüchtlingskosten vor

exklusivFlüchtlingskrise: SPD-Chef Gabriel wirft Merkel und Schäuble Unehrlichkeit zu Flüchtlingskosten vor

Bild vergrößern

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel zusammen mit Angela Merkel

von Gregor Peter Schmitz

Im Koalitionsstreit um die Flüchtlingsfinanzierung wirft Sigmar Gabriel der Bundeskanzlerin und dem Finanzminister vor, die Bevölkerung nicht ausreichend über das drohende Ausmaß der Flüchtlingskosten zu informieren.

Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) sagte der WirtschaftsWoche im Interview: „Es ist ein bisschen so wie bei der deutschen Einheit. Da wurden die Kosten auch erst verschwiegen und dann kam das dicke Ende mit Schuldenbergen und Steuererhöhungen. Ich rate uns allen dazu, ehrlich zu sein. Integration kostet Geld und der soziale Zusammenhalt in Deutschland auch.“

Gabriel formulierte zudem zur Reduzierung der Flüchtlingszahlen eine betont vorsichtige Vorgabe: „Jede Zahl deutlich unter einer Million wäre in diesem Jahr ein Erfolg."

Anzeige

PremiumFlüchtlinge Der Verteilungskampf um die Kosten

Deutschland fragt nicht mehr "Schaffen wir das?", sondern: "Wer soll das bezahlen?" Angeheizt vom Wahlkampfgetöse der Parteien droht ein Verteilungskampf Deutsche gegen Flüchtlinge.

Quelle: Hassân Al Mohtasib und Thomas Fuchs

Mehr lesen Sie in der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

Anzeige

9 Kommentare zu Flüchtlingskrise: SPD-Chef Gabriel wirft Merkel und Schäuble Unehrlichkeit zu Flüchtlingskosten vor

  • Soweit mir bekannt, ist Gabriel doch Wirtschaftsminister in dieser Regierung. Warum macht er denn die Kosten nicht bekannt? Wer hat denn immer wieder abgeblockt, wenn die Völkerwanderung eingedämmt werden sollte? Er, seine SPD und seine Kanzlerin.

  • Bei den Flüchtlingskosten wird von den etablierten Parteien alles hingedreht wie es gerade genehm ist, spielt ja keine Rolle Geld ist genügend da, weil die Arbeiter und Normalbürger über Steuern dieses Jahr schon wieder mehr abtreten. Für die eigene Bevölkerung u. Arbeiter sind jedoch keine Steuererleichterungen möglich, die das fordern werden als Pack u. Rechtsradikale beschimpft.

  • Das wir mal wieder über den berühmten Tisch gezogen werden,darf wohl jedem klar sein.Ich warte nur auf den Augenblick wo der Deutsche Einheits Soli für verwand wird?Das Gabriel niemals den Mut aufbringen wird gegen seine Kanzlerin aufzumucken,das versteht sich bei ihm von selbst (HOSE VOLL)

Alle Kommentare lesen
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%