SPD wirft Angela Merkel Unwillen zu Reformen vor

exklusivGeneralsekretär Hubertus Heil: SPD wirft Merkel Unwillen zu Reformen vor

Bild vergrößern

SPD-Generalsekretär Hubertus Heil verschärft vor dem eigenen Bundesparteitag am Sonntag den Ton gegenüber Angela Merkel.

von Max Haerder

Die SPD verschärft vor dem eigenen Bundesparteitag am Sonntag den Ton gegenüber Angela Merkel. SPD-Generalsekretär Hubertus Heil wirft der Bundeskanzlerin mangelnden Gestaltungswillen vor.

„Alternativlos heißt: ambitionslos. Genau das kann Deutschland gar nicht gebrauchen, wenn es wirtschaftlich dynamisch bleiben will", sagte SPD-Generalsekretär Hubertus Heil der WirtschaftsWoche. Heil will das Wirtschaftsprofil der SPD stärken: „Für alle Fleißigen und Tüchtigen, die das Land besser machen wollen, ist die SPD die richtige Heimat." Der SPD-Vorsitzende und Kanzlerkandidat verkörpere diesen Anspruch, weil er als Buchhändler viele Jahre selbstständig gewesen sei: „Martin Schulz weiß, was es bedeutet, Unternehmer zu sein. Es gibt schlechtere Biografien, um ein guter Bundeskanzler zu werden“, sagte Heil der WirtschaftsWoche.

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

Anzeige
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%