Gentechnik: Genmais wird in Deutschland verboten

Gentechnik: Genmais wird in Deutschland verboten

Bild vergrößern

ARCHIV - Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) auf einer Protestaktion von Umweltschützern am Montag (02.02.2009) vor Kloster Andechs (Oberbayern), auf der sie Unterschriften gegen den Anbau von genverändertem Mais überreicht bekam. Der Anbau von Genmais soll in Deutschland verboten werden.

Der Anbau von Genmais wird in Deutschland verboten. Das gab Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) heute in Berlin bekannt. Sie habe berechtigten Grund zu der Annahme, dass der genveränderte Mais der Sorte MON 810 "eine Gefahr für die Umwelt darstellt", sagte Aigner. Greenpeace forderte die Ministerin auf, auch in Brüssel gegen die Neuzulassung ähnlicher Gen-Maissorten in der EU zu stimmen.

Damit greife eine Schutzklausel, die über EU-Recht möglich sei, so Aigner.

Diese Entscheidung sei trotz anderslautender Behauptungen keine politische, sondern eine fachliche.

Anzeige

Studien aus Luxemburg für ein nationales Verbot von MON 810 des Agrarkonzerns Monsanto hätten den Ausschlag gegeben.

Laut dem Ministerium gibt es Risiken für bestimmte Schmetterlinge, Marienkäfer und Wasserorganismen. Ob Monsanto gegen das Verbot klagen wird, ist offen.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) begrüßte das Verbot. Der genveränderte Mais MON 810 ist seit 1998 in der Europäischen Union für den kommerziellen Anbau zugelassen. In den Mais ist ein Gen gegen den Schädling Maiszünsler - einen Schmetterling - eingebaut.

Greenpeace Gentechnik-Expertin Stephanie Töwe forderte, nun müsse Frau Aigner auch in Brüssel gegen die Neuzulassung ähnlicher Gen-Maissorten in der EU stimmen.

Der Druck aus Bayern, den Genmais-Anbau zu verbieten, war zuletzt größer geworden. Der bayerische Umweltminister Markus Söder (CSU) will Deutschland zu einer „gentechnikanbaufreien Zone“ machen. Umweltverbände, Grüne und Linke fordern seit langem ein Anbauverbot, weil sie Folgen für Tiere und Pflanzen befürchten. Befürworter warnen vor einer Abwanderung von Forschungsunternehmen.

Aktien von Bayer haben heute 1,28 Prozent auf 37,11 Euro verloren. Händler verwiesen auf  das Anbauverbot von Genmais in Deutschland. . „Für Bayer wirkt das negativ. In der Sparte CropScience wird in dieser Richtung einiges entwickelt. Teilweise arbeitet Bayer sogar mit Monsanto zusammen“, kommentierteein Börsianer.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%