Infrastruktur: Investitionen ins Straßennetz auf Tiefststand

ThemaMobilität

exklusivInfrastruktur: Investitionen ins Straßennetz auf Tiefststand

von Christian Schlesiger

Deutschland hat 2011 einen Tiefststand bei den Investitionen in das Straßennetz erreicht.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von „Pro Mobilität“, die der WirtschaftsWoche vorliegt. Demnach investierte Deutschland 2011 real, also unter Berücksichtigung von Baupreissteigerungen, 20 Prozent weniger als 2000. Das Investitionsniveau von 2000 wurde in Deutschland zudem in den vergangenen Jahren mit Ausnahme von 2009 immer unterschritten.

Auch im internationalen Vergleich sieht der Verband, der sich für Erhalt und Ausbau der Verkehrsinfrastruktur einsetzt und von Unternehmen der Verkehrsindustrie getragen wird, Nachholbedarf. Mit 142 Euro pro Kopf investierte Deutschland 2011 weniger als seine europäischen Nachbarn mit im Schnitt 226 Euro. Norwegen gibt fast vier Mal so viel aus, die Schweiz drei Mal so viel. Frankreich gibt pro Kopf 182 Euro aus.

Anzeige
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%