Innenministerium: Kernbranchen sollen Abwehrzentren gegen Internet-Attacken gründen

Innenministerium: Kernbranchen sollen Abwehrzentren gegen Internet-Attacken gründen

von Jürgen Berke

Das Bundesinnenministerium drängt die Industrie zum Aufbau privater Cyberabwehrzentren.

Lebenswichtige Branchen wie Energie, Wasser, Telekommunikation oder Banken sollen für den Ernstfall gerüstet sein und ohne Zeitverzug auf Angriffe im Netz reagieren können. Das berichtet die WirtschaftsWoche. Zwar nimmt das neue Cyberabwehrzentrum in der Bonner Zentrale des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), am 1. April seine Arbeit auf. Das allein reicht aber an Sicherheit nicht aus.

Angesichts der Japankatastrophe werden jetzt offenbar auch die Risiken und Folgen von Web-Attacken neu bewertet - und bereits zugesagte Unterstützung mit Verspätung eingefordert: Schon vor vier Jahren hatten 30 Industrievertreter mit dem Bundesinnenministerium einen „Nationalen Plan zum Schutz kritischer Infrastrukturen“ verabschiedet und sich darin verpflichtet, für jede Branche Cyber-Abwehrzentrum einzurichten. Aktiv wurde aber bisher erst die Versicherungsbranche. Für sie arbeitet mit der LKRZV GmbH die erste private Cyberpolizei.

Anzeige

Derzeit patrouillieren fünf IT-Experten rund um die Uhr in den Kommunikationsnetzen der Versicherer, suchen nach Auffälligkeiten im Netz, wehren Cyberattacken ab. Wichtiges wird sofort an alle Mitglieder des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft sowie an das BSI weitergeleitet.

An diesem Vorbild sollen sich jetzt die anderen Branchen orientieren. Auch Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle will mehr Sicherheit im Netz: Schon in der nächsten Woche stellt er die Mitglieder einer eigenen Task Force vor, die sich speziell um die IT-Sicherheit kleiner und mittlerer Unternehmen kümmert.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%