IT-Gipfel: Gabriel regt Stiftungen für digitale Bildung an

IT-Gipfel: Gabriel regt Stiftungen für digitale Bildung an

, aktualisiert 17. November 2016, 11:04 Uhr
Bild vergrößern

Bundeswirtschaftsminister Gabriel eröffnete den Gipfel mit einer Rede.

Quelle:Handelsblatt Online

Starke Worte: Sigmar Gabriel eröffnete den nationalen IT-Gipfel mit einem Aufruf: Der Bundeswirtschaftsminister fordert eine engere Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Politik bei der Finanzierung digitaler Bildung.

SaarbrückenMit einem Aufruf zu engerer Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Politik bei der Finanzierung von digitaler Bildung hat Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) am Donnerstag in Saarbrücken den 10. Nationalen IT-Gipfel eröffnet. „Wir sollten auch mal nachdenken, ob wir nicht stärker bei der Finanzierung dessen, was wir brauchen, zusammenarbeiten können“, sagte er. Gabriel schlug „Stiftungen für digitale Bildung“ vor, an denen sich Unternehmen beteiligen könnten.

Auch ein anderer Umgang mit Daten sei nötig: „Wir müssen uns endgültig verabschieden vom klassischen Begriff des Datenschutzes.“ Dieser ziele auf Minimierung von Daten. Stattdessen gehe es darum, die „Datensouveränität zu stärken“.

Anzeige

Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer betonte, das Saarland sei stolz darauf, ein „ausgemachter IT-Standort“ zu sein. Bei dem Gipfel geht es um den Einsatz von Informationstechnik in der Bildung und um den Umbau von Unternehmen für die digitale Wirtschaft von morgen. Zu dem Treffen von mehr als 1000 Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft wurde auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erwartet.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%