IT-Sicherheit: Cybersicherheitsratschefin will schärfere Vorgaben

ThemaIT

exklusivIT-Sicherheit: Cybersicherheitsratschefin will schärfere Vorgaben

von Jürgen Berke

Cornelia Rogall-Grothe, Vorsitzende des Nationalen Cybersicherheitsrates und Staatssekretärin im Bundesinnenministerium, will Betreiber kritischer Infrastruktur wie Daten- oder Stromnetze künftige stärker in die Pflicht nehmen, auf die IT-Sicherheit zu achten.

„Angesichts der stetig steigenden Zahl von Cyberangriffen halte ich es für sinnvoll, dass wir in Zukunft den Betreibern kritischer Infrastrukturen schärfere Vorgaben machen“, sagte Rogall-Grothe der WirtschaftsWoche. Insbesondere staatliche Stellen sollten gezwungen werden, nur noch Technik anzuschaffen, die vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) als sicher gegen Cyberangriffe eingestuft wurden. „In sensiblen Bereichen müssen Sicherheitsprodukte eingesetzt werden, die den Vorgaben des BSI entsprechen. Wenn wir bei einer Ausschreibung dieses Kriterium aufnehmen, ist das eine wichtige Voraussetzung für die spätere Auftragsvergabe“, sagt die Chefin des Nationalen Cybersicherheitsrates. „Wir können es mittelbar steuern, wenn Behörden und Unternehmen beim Kauf von Produkten mit Verbindungen ins Internet stärker darauf achten, wer sie herstellt.“

Mit ihrer Forderung reagiert Rogall-Grothe auf die Sorge in der Politik, IT- und Netzwerkanbieter etwa aus China könnten mit dem Einbau ihrer Technik Möglichkeiten schaffen, unerlaubt in sensible deutsche Infrastruktur eindringen. Einen möglichen Ausweg sieht die Cybersicherheitsrats-Chefin darin, dass sich etwa die europäischen Regierungen gemeinsam des Themas annehmen und so die Produktion entsprechend sicherer Technik in Europa stimulieren. „Wir können uns als Nachfrager zusammenschließen, um eine größere Marktmacht zu bekommen. Die Stückzahlen steigen dann, und es wird für die europäische Industrie wieder interessant, in IT-Produkte zu investieren“, so Rogall-Grothe. „Ich halte es auch für sinnvoll, dass die hiesige IT-Industrie gemeinsam sichere Produkte entwickelt und die hohen Kosten auf mehrere Schultern verteilt.“

Anzeige
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%