Kabinettsbeschluss: Rentenbeiträge sollen 2012 sinken

Kabinettsbeschluss: Rentenbeiträge sollen 2012 sinken

, aktualisiert 16. November 2011, 11:28 Uhr
Bild vergrößern

Miniatur-Figuren zweier Rentner sitzen auf Münzen.

Quelle:Handelsblatt Online

Arbeitnehmer und Unternehmen können sich auf etwas niedrigere Beiträge zur Sozialversicherung im kommenden Jahr freuen. Den Weg dafür hat heute das Bundeskabinett geebnet. Gute Nachrichten gibt es auch für die Rentner.

BerlinZu Beginn des nächsten Jahres sinken die Rentenbeitragssätze von 19,9 auf 19,6 Prozent. Dies beschloss das Bundeskabinett am Mittwoch in Berlin. Arbeitnehmer und Arbeitgeber können damit im nächsten Jahr auf eine Entlastung von jeweils 1,3 Milliarden Euro hoffen. Zudem stehen die Zeichen für eine merkliche Rentensteigerung 2012 nach Einschätzung des Arbeitsministeriums gut. „Die Rentenversicherung ist demografie- und zukunftsfest, die Rentenfinanzen sind stabil“, betonte Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) am Mittwoch in Berlin.

Grund für die Beitragssenkung ist die gute Entwicklung der Rentenversicherung. Berechnungen zufolge wird die sogenannte Nachhaltigkeitsrücklage zum Ende des Jahres 2011 voraussichtlich fast 1,4 Monatsausgaben betragen. Sobald sich in der Rentenkasse mehr als 1,5 Monatsausgaben – etwa 26 Milliarden Euro – an Rücklagen ansammeln, muss der Beitragssatz gesenkt werden.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%