Konjunktur: Verbraucher gehen wieder häufiger pleite

Konjunktur: Verbraucher gehen wieder häufiger pleite

Bild vergrößern

Steigende Verbraucherinsolvenzen: Immer mehr Menschen müssen sich einschränken

Immer mehr Deutsche leiden unter der Rezession und müssen Insolvenz anmelden. Auch bei Firmen hinterlässt die Konjunkturschwäche zunehmend deutlichere Spuren. Milliardenschulden lasten auf den Unternehmen, Hunderttausende Jobs sind bedroht.

Das Statistische Bundesamt hat neue Belege für den wirtschaftlichen Abschwung in Deutschland vorgelegt. Die Zahl der Insolvenzen in Deutschland stieg im September um 4,1 Prozent, teilte das Amt in Wiesbaden mit. Insgesamt gab es 13.115 Insolvenzen, darunter 8.312 von Verbrauchern und 2.479 von Unternehmen. Noch sind die Entwicklungen für Bürger und Unternehmen allerdings sehr unterschiedlich. Während die Zahl der Verbraucherinsolvenzen deutlich um 5,7 Prozent stieg, gingen die Unternehmensinsolvenzen noch einmal leicht um 0,5 Prozent zurück.

Die Entwicklung der Insolvenzen spiegelt dennoch die starke Eintrübung der wirtschaftlichen Lage in Deutschland. Für die ersten neun Monate hatten die Statistiker insgesamt noch einen Rückgang der Insolvenzen um 7,9 Prozent registriert. Dieser Trend ist mit den jüngsten Zahlen gebrochen. Die Verschlechterung der Situation im Herbst wird die Bilanz des ganzen Jahres trüben.

Anzeige

Trendwende in 2008

Dafür gab es bereits in der vergangenen Woche erste Belege. Die Wirtschaftsauskunftei Creditreform hatte gemeldet, dass die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Deutschland 2008 erstmals seit fünf Jahren wieder steigen wird. Creditreform zufolge mussten in diesem Jahr insgesamt 29.800 Unternehmen Insolvenz anmelden, 2,2 Prozent mehr als im Vorjahr.

Das hat Auswirkungen auf die Beschäftigten: Durch die Pleiten sind rund 450.000 Arbeitsplätze bedroht, schätzen die Experten von Creditreform. Auch für Gläubiger werden die Zeiten härter. Die voraussichtlichen offenen Forderungen beziffern die Gerichte für den September 2008 auf 2,8 Milliarden Euro gegenüber 2,2 Milliarden Euro im September des Vorjahres.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%