Liveblog zum Polizeieinsatz in München: Akute Terrorlage in München

Liveblog zum Polizeieinsatz in München: Akute Terrorlage in München

, aktualisiert 22. Juli 2016, 20:46 Uhr
Bild vergrößern

Polizisten in Spezialausrüstung kommen am Einkaufszentrum, in dem Schüsse gefallen sind.

Quelle:Handelsblatt Online

München hat am Freitagabend den Sonderfall wegen einer Amoklage ausgerufen. Die Sicherheitskräfte vermuten einen Terrorangriff. Drei Täter sollen auf der Flucht sein. Medien berichten von mindestens sechs Todesopfern.

In einem Münchner Einkaufszentrum fallen Schüsse. Die Polizei geht von mehreren Toten aus. In ganz München läuft ein Großeinsatz der Sicherheitskräfte. Die Stadt hat den Sonderfall ausgerufen. Die Lage sei völlig unübersichtlich, heißt es. Die Ereignisse im Liveblog.

+++ BR berichtet von sechs Toten +++

Die Zahl der Toten hat sich nach einem Bericht des Bayerischen Rundfunks auf sechs erhöht. Es gebe keine weiteren Tatorte.

Anzeige

+++ Münchener sollen in ihren Wohnungen bleiben +++

Die Polizei appellierte auch auf Englisch und Französisch immer wieder an die Münchener, in ihren Wohnungen zu bleiben. Am OEZ hatten Zeugen von drei Männern mit Schusswaffen berichtet. Gerüchte machten die Runde über Schüsse am zentralen Stachus und am Isartor. Unter dem Hashtag #offenetuer organisierten Internetnutzer in der Stadt Unterkünfte für Menschen, die in München sind und gerade nicht nach Hause kommen. Der Hauptbahnhof wurde evakuiert.

+++ Münchner Polizei spricht von „Terrorverdacht“ +++

Nach den Schüssen in einem Münchner Einkaufszentrum spricht die Polizei von einem „Terrorverdacht“. Dies teilte die Pressestelle der Polizei am Freitag mit.

+++ Facebook aktiviert Sicherheitsfunktion +++

Facebook hat mittlerweile seine Sicherheitsfunktion für München aktiviert. Menschen in dieser Region können sich als in Sicherheit markieren und damit ihre Freunde und Bekannte über ihren Status informieren. Über diesen Link können eingeloggten Nutzer den Status ihrer Freunde in der betroffenen Region abfragen.

+++ Münchner Polizei: Zeugen berichten von drei Personen mit Waffen +++

Die Münchener Polizei geht davon aus, dass es am Olympia-Einkaufszentrum drei Attentäter gegeben hat. „Zeugen melden drei verschiedene Personen mit Schusswaffen“, schrieb die Polizei am Freitagabend auf Facebook. Trotz hohem Fahndungsdrucks hätten noch keine Täter festgenommen werden können. Über die Anzahl von Opfern lägen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor.

+++ München ruft nach Amoklage „Sonderfall“ aus +++

Die Landeshauptstadt München hat am Freitagabend den „Sonderfall“ wegen einer „Amoklage“ ausgerufen. Die Bürger wurden über das Smartphone-Warnsystem Katwarn aufgefordert, ihre Wohnungen nicht zu verlassen.

+++ Aufenthaltsort der Täter unklar +++

Nach der Schießerei in einem Münchner Einkaufszentrum weiß die Polizei nach eigenen Angaben nicht, "wo sich die Täter befinden". Dies teilte sie am Freitagabend im Internet-Kurznachrichtendienst Twitter mit. Die Polizei appellierte an die Bevölkerung, öffentliche Plätze sowie U- und S-Bahnen zu meiden.


Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%