Matthias Machnig: Ein wahrer Opel-Fachmann

Matthias Machnig: Ein wahrer Opel-Fachmann

, aktualisiert 16. Februar 2017, 09:49 Uhr
Bild vergrößern

Matthias Machnig (r., SPD) wird im Falle Opel vermitteln.

Quelle:Handelsblatt Online

Bund und Länder haben sich in Machnig auf einen Koordinator und Vermittler in der Opel-Übernahme geeinigt. Der Wirtschaftsstaatssekretär verfolgt bereits seit einigen Jahren das Geschehen rund um den Autobauer.

BerlinWirtschaftsstaatssekretär Matthias Machnig wird in der deutschen Politik die zentrale Anlaufstelle für alles sein, was mit der geplanten Übernahme des Autobauers Opel durch den französischen Konkurrenten Peugeot zu tun hat. Bund und Länder seien sich in einem Gespräch einig geworden, dass Machnig die Koordination zwischen dem Bund und den betroffenen Ländern übernehme, erfuhr Reuters am Donnerstag aus Kreisen des Wirtschaftsministeriums. Machnig solle auch der zentrale Ansprechpartner für die Unternehmensführungen von Opel und seinem Mutterkonzern General Motors sowie für die Gewerkschaften und Betriebsräte sein.

Machnig gilt als Experte in Sachen Opel. Schon als Wirtschaftsminister in Thüringen zwischen 2009 und 2013 gehörte sein besonderes Augenmerk dem Autobauer mit seinem Werk Eisenach. Der Betrieb galt seinerzeit nach der geplatzten Übernahme von Opel durch den kanadisch-österreichischen Automobilzulieferer Magna als bedroht. Aufgabe Machnigs war es daher, den Standort in den folgenden Umstrukturierungen abzusichern.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%