Schwedter Straße 90, Jugendfarm Moritzhof: Kein Streichelzoo, bitte!

Schwedter Straße 90, Jugendfarm Moritzhof: Kein Streichelzoo, bitte!

Bild vergrößern

Der Moritzhof ist ein Bauernhof mitten in der Stadt.

Der kleinste Bauernhof der Republik steht dort, wo man ihn wirklich nicht vermuten würde: mitten in der Stadt.  

Birgit Blank weiß noch sehr genau wie es hier aussah, ein paar Jahre nach der Wende. Die Häuser waren grau und rissig, der Mauerstreifen ein matschiges, ungepflegtes Grünband.  Obwohl, grün? Wahrscheinlich nicht mal das. Aber was war ihnen das egal damals! Hier oben also, am nordöstlichsten, damals noch ziemlich unwirtlichen Zipfel des Prenzlauer Bergs fanden sie nach langer Suche ein Plätzchen für ihren Traum.

Anzeige

1999, nach Jahren der Planung und des bürokratischen Geringes, öffnete dieser Traum seine Pforten: der Moritzhof. Ein Bauernhof für Kinder und Jugendliche, mitten in der Stadt. Ein länglicher Holzbungalow, ein Stall Wand an Wand, kleine Koppeln und mehrere Gehege, viel mehr umfasst er gar nicht. Rund 1500 Quadratmeter sind es insgesamt – „wahrscheinlich sind wir der kleinste Hof Deutschlands“, lacht Blank. Die Jugendarbeit, die von ihr und einigen weiteren Engagierten gemacht wird, wird vom Bezirk bezahlt – und aus Spenden.  „Jahrzehnte lang stand die Mauer für Mord, Gefahr und Unterdrückung“, sagt sie. „Wir wollten dem etwas Positives entgegensetzen. Das war unsere Idee.“

Geschichten entlang des Grenzstreifens Wo die Mauer blüht

Am 9. November jährt sich der Fall der Berliner Mauer zum 25. Mal. Gelegenheit, Geschichten zu erzählen die heute genau dort passieren, wo einst die Mauer Berlin teilte.

Geschichten entlang des Grenzstreifens: Wo die Mauer blüht

Auf dem Hof leben zwei Ponys, ebenso zwei Hängebauchschweine, einige Ziegen, Schafe und Hühner. Für manche Stadt-Kinder seien die Gerüche am Anfang ziemlich gewöhnungsbedürftig, meint Blank. Die studierte Agrar-Ingenieurin aber ist überzeugt: Dass Tiere nicht nur Plüschdinger sind, sondern Lebewesen mit Bedürfnissen, auf die man eingehen müsse, das sei eine wertvolle Erfahrung  – erst recht für das Leben jenseits des Hofzauns. Die Kinder sollen auf dem Hof mithelfen, anpacken und spielerisch lernen. Dies hier sei doch, bitte schön, kein Streichelzoo!

Weitere Artikel

Eines merkt Blank sehr deutlich: Der Hof liegt noch immer auf einer Mauer,  nur das es eine andere ist als vor 25 Jahren. 15 Jahre nach seiner Gründung steht der Moritzhof auf der Grenze zwischen wohlhabend und nicht sehr wohlhabend. Direkt östlich vom Moritzhof sind nahezu alle Altbauten im Prenzlauer Berg renoviert und teuer geworden. In einem Neubau um die Ecke kostet eine 120-Quadratmeter-Wohnung sogar 1800 Euro – kalt. Auf der anderen, der westlichen Seite kurz hinter den S-Bahn-Gleisen, liegt  hingegen der Wedding mit seinen sozialen Problemen. Der Moritzhof nimmt deshalb bewusst keinerlei Eintritt. Alle sollen kommen, alle sind willkommen. „Bei uns“, sagt Birgit Blank, „ist es egal, ob Papa reich oder arm ist.“

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%