Mindestlohn-Debatte: Wirtschaftsweiser Bofinger fordert fünf Euro Mindestlohn

Mindestlohn-Debatte: Wirtschaftsweiser Bofinger fordert fünf Euro Mindestlohn

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger fordert die Einführung von Mindestlöhnen in der nächsten Legislaturperiode.

„Wer Vollzeit arbeitet, sollte damit auch seine Existenz sichern können“, so der Wirtschaftsexperte, der dem Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtgesellschaftlichen Entwicklung angehört, in der WirtschaftsWoche. Sein Ziel sei es, „Lohndumping zu verhindern“. Darunter falle alles, „was unter fünf Euro pro Stunde liegt“. Lohn sollte, so Bofinger, „kein Wettbewerbsparameter“ sein.

Stattdessen sollten Unternehmen mit „guten Ideen, neuen Produkten und besseren Dienstleistungen um Kunden werben – nicht indem sie schlechter zahlen und schamloser mit ihren Arbeitnehmern verhandeln“.

Anzeige
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%