Nachwehen der NSA-Affäre: BND-Chef Schindler muss gehen

Nachwehen der NSA-Affäre: BND-Chef Schindler muss gehen

, aktualisiert 26. April 2016, 20:20 Uhr
Quelle:Handelsblatt Online

Deutschlands oberster Geheimdienstler muss seinen Hut nehmen. Gerhard Schindler, Chef des Bundesnachrichtendienstes, wird abgelöst. Nach Medienberichten stolpert er über die Auswirkungen der NSA-Affäre.

Bild vergrößern

Gerhard Schindler muss seinen Job als Präsident des Bundesnachrichtendienstes aufgeben.

BerlinDer Präsident des Bundesnachrichtendienstes, Gerhard Schindler, soll nach Medieninformationen abgelöst werden. Sein Nachfolger an der Spitze des Auslandsgeheimdienstes werde Bruno Kahl, ein Vertrauter von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), berichteten „Süddeutsche Zeitung“, NDR und WDR am Dienstagabend.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%