Neulich...beim nervigen Arztbesuch: Ärzte-TÜV: Endlich mal eine gute Idee!

kolumneNeulich...beim nervigen Arztbesuch: Ärzte-TÜV: Endlich mal eine gute Idee!

Bild vergrößern

Neulich... die Kolumne zu Bildung und Gesundheit

Kolumne

Ärzte sollen im Internet Noten von Patienten bekommen - das Projekt der AOK wäre ein riesiger Fortschritt für die Patienten.

Haben Sie schon mal in einer fremden Stadt einen guten Hausarzt gesucht? Oder einen Spezialisten, etwa einen erfahrenen Orthopäden oder einen fachkundigen Internisten? Das ist hierzulande ganz schön schwierig. Die Krankenkassen anrufen? Fehlanzeige! Die Kassenärztlichen Vereinigungen? Keine Auskunft. Glücklich ist der, der Tipps von Nachbarn oder versteckte Hinweise von anderen Ärzten bekommt, ansonsten heißt es: Willkommen beim kostentreibenden Ärzte-Hopping, probieren wir mal den aus, oder den, oder den….

Die Idee der Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK), von 2010 an eine Art Ärzte-TÜV via Internet aufzubauen, ist wegweisend und äußerst verdienstvoll. 24 Millionen Versicherte der AOK sollen ihre Ärzte quasi benoten können: Ihre Leistung, ihren Service, das Management ihrer Praxis. Gemeinsam mit Medizinern und der Bertelsmann-Stiftung wollen die Kassen-Spezialisten nun Kriterien für Qualitätsvergleiche entwickeln.

Anzeige

Mehr Durchblick im Medizin-Dschungel

Dieses „Mehr“ an Transparenz ist dringend erforderlich. Gute Ärzte sollen gerne mit mehr Kunden und besserem Verdienst belohnt werden, schlechte Mediziner müssen zu spüren bekommen, dass sie mangelhafte Arbeit machen. Und Patienten sollen es im Medizin-Dschungel schlicht einfacher haben.

Für die Ärzte sind Leistungsvergleiche eher ungewohnt. Und natürlich gingen die Ärztefunktionäre gleich auf Konfrontationskurs. Ärztebeurteilungen durch Patienten seien unseriös, die Versicherten nicht in der Lage, das Tun und Lassen der Weißkittel richtig zu beurteilen.

Motzen und meckern geht nicht

Das sehe ich anders. Sicher, es gibt die Gefahr, dass Patienten einfach nur meckern und motzen. Aber die geplante Internet-Plattform könnte so gestaltet sein, dass sich Missbrauch in Grenzen hält. Es sollte fair zugehen bei den Noten für Ärzte, es muss klare, nachvollziehbare Kriterien geben. Und die gibt es: Wenn mich ein Arzt trotz Termin zwei Stunden warten lässt und dann in zwei Minuten abfertigt, ist das nicht in Ordnung. Wenn mir ein Allgemeinmediziner ein Antibiotikum verschreibt, von dem eine HNO-Ärztin eine Woche später sagt, das sei absolut nicht das Mittel der ersten Wahl, dann taugt der Arzt nichts. Und, und, und. Beispiele gibt es genug.

Als mündiger Patient bin ich sehr wohl in der Lage, in bestimmten Grenzen ein Urteil abzugeben. Der Ärzte-TÜV ist eine große Chance für uns alle.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%