Neulich...nach der Schule: Was treiben eigentlich unsere Kinder?

kolumneNeulich...nach der Schule: Was treiben eigentlich unsere Kinder?

Bild vergrößern

Neulich...

Kolumne

Tim K., der Amokläufer von Winnenden, war ein unauffälliger Junge aus sogenannten "geordneten Verhältnissen" - wie bei uns zu Hause auch, oder? Jetzt fragen sich viele Mütter und Väter, ob sie wirklich noch mitbekommen, was in ihren Kindern vorgeht.

Als Eltern macht man sich ja immer wegen irgendetwas Sorgen - und die Kinder kommen schnell in ein Alter, da sehnt man sich zurück in die Zeit, als die Kleinen nur zu spät krabbeln lernten oder die Fertigmilch auskotzten.

Jahre später fragt man sich manchmal, ob alle Kinder ihre Eltern ständig anmotzen, in ihrem Zimmer verschwinden und stundenlang nicht auftauchen, und ob der Klassenlehrer auch bei anderen Eltern manchmal anruft. Noch ein paar Jahre später, habe ich gehört, soll es noch schlimmer werden: Da bleiben manche Jugendlichen die halbe Nacht weg und kommen irgendwann sturzbetrunken nach Hause.

Anzeige

Oder ob man einfach alles falsch gemacht hat und gerade dabei ist, ein kleines Monster unter dem eigenen Dach hochzupäppeln? Ob man vielleicht gar nichts dafür kann und aus dem eigenen Kind ganz von selbst eines Tages ein Verbrecher wird - und man selbst nichts merkt?

Als Zombie durch die Reihenhaussiedlung

Mein Sohn hörte vor einiger Zeit gerne ein Lied von den Ärzten. Es geht um einen Jungen, der in einer ganz normalen, spießigen Familie groß wird, so normal und spießig wahrscheinlich wie seine eigene. Die Eltern wollen ihn "zum Onkel Werner in die Werkstatt" schicken, "der gibt dir 'ne Festanstellung" oder ihn Tiermedizin studieren lassen, "du hast dich doch früher so für Tiere interessiert". Aber der "Junge" will partout nicht, und auf dem dazugehörigen Video, das im Netz übrigens zensiert ist, - mein Sohn ließ mich ganz großzügig auch die unzensierte Version sehen - rockt er mit seiner Band als Zombie durch die Reihenhaussiedlung. "Und du warst so ein süßes Kind", lassen "Die Ärzte" die Mutter immer wieder verzweifelt ausrufen.

Verständlicher Weise wird mein Sohn sofort sauer, wenn ich solche blöden Sätze sage, deshalb denke ich sie nur. Neulich, nachdem ich alle Details des Amoklaufs von Winnenden in den Nachrichten gesehen hatte, musste ich an diese Liedzeile denken. Kommt nicht jeder als süßes Kind auf die Welt? Was wird in den Eltern dieses Jugendlichen vorgehen? Hielten sie ihren Sohn nicht für ein ganz normales Kind, der allenfalls ein wenig mit dem Erwachsenwerden zu kämpfen hatte?

"Habt ihr in der Schule über den Amoklauf gesprochen?", fragte ich meinen Sohn. "Nur ein bisschen, aber interessiert mich sowieso nicht", gab er patzig zurück. "Was regen sich eigentlich alle so auf, jeden Tag sterben Tausende von Menschen überall auf der Welt, und keiner regt sich auf."

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%