Niedersachsen: Grüne wollen VW-Konzern verändern

ThemaVolkswagen

exklusivNiedersachsen: Grüne wollen VW-Konzern verändern

Bild vergrößern

Stefan Wenzel und Anja Piel waren im niedersächsischen Wahlkampf die Spitzenkandidaten der Grünen

In Niedersachsen wollen die Grünen nach der gewonnenen Landtagswahl als Regierungspartei Einfluss auf den Volkswagen-Konzern nehmen.

Der Spitzenkandidat der Ökopartei, Stefan Wenzel, sagte der Wirtschaftswoche, die Grünen wollten inhaltlich Anstöße geben, etwa zur Gleichstellung von Frauen und bei der Entwicklung schadstoffarmer Antriebe.
Das Land hält rund ein Fünftel der VW-Anteile und entsendet zwei Mitglieder ihrer Regierung in den Aufsichtsrat.

Der Grünen-Spitzenmann Wenzel dringt auf einen deutlich steigenden Anteil von Frauen in Führungspositionen und im Aufsichtsrat: „Ich würde mich freuen, wenn bei Volkswagen Frauen in Führungspositionen besonders gefördert werden und dabei auch im Aufsichtsrat Gleichberechtigung einkehrt.“

Anzeige

Auch schadstoffarme und sparsame Antriebe sollten bei einem der weltgrößten Autobauer wie VW forciert werden. „Mein Wunsch ist dabei: Das umweltfreundlichste Auto der Welt muss immer aus Niedersachsen kommen.“
An der Beteiligung des Landes wollten die Grünen nicht rütteln. „Wir stehen zum Volkswagen-Gesetz und haben ein Interesse daran, dass dieser Konzern profitabel und langfristig werterhaltend nach den Grundsätzen guter Unternehmensführung arbeitet“, sagt Wenzel.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%