Private Verschuldung: In Deutschland kein Massenphänomen

Private Verschuldung: In Deutschland kein Massenphänomen

von Malte Fischer

Trotz der hohen Zahl der Privatinsolvenzen ist die Verschuldung der Bundesbürger im internationalen Vergleich eher gering.

In diesem Jahr werden in Deutschland etwa 140.000 Privathaushalte Insolvenz anmelden, rund 10.000 mehr als 2009. Im Vergleich mit anderen europäischen Ländern landet Deutschland damit auf Platz zwei. Nur in Großbritannien noch mehr Haushalte (157.000) Konkurs angemeldet. Bis 2007 war Deutschland sogar die Nummer eins in  Europa. Dass die Briten seither an den Deutschen vorbei gezogen sind, ist in erster Linie auf die schwere Wirtschaftskrise auf der Insel zurück zu führen, die durch ihre Abhängigkeit vom Finanzsektor und das Platzen der Immobilienblase hart getroffen wurde.

Eng begrenzter Personenkreis

In Frankreich meldeten im vergangenen Jahr rund 42.600 Bürger Privatinsolvenz an, europaweit die Franzosen damit auf Platz drei. Nachdem die Regierung in Paris 2004 Privatschuldnern die Möglichkeit eröffnete, sich im Rahmen eines Schuldenbereinigungsplans zu entschulden,  sind die Privatinsolvenzen kräftig in die Höhe geschossen. Vergleichsweise wenig Privatinsolvenzen gab es in Finnland (2800) und der Schweiz (5700).

Anzeige

Trotz der vergleichsweise hohen Zahl privater Insolvenzen ist die Verschuldung in Deutschland kein Massenphänomen, das die wirtschaftliche Entwicklung behindert. Vielmehr konzentrieren sich die Probleme mit Überschuldung auf einen eng begrenzten Personenkreis, für den das Rechtsinstitut der Privatinsolvenz eine attraktive Möglichkeit der Entschuldung darstellt.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%