Reform des Ehegattensplittings: Annegret Kramp-Karrenbauer fordert Familiensplitting

exklusivReform des Ehegattensplittings: Annegret Kramp-Karrenbauer fordert Familiensplitting

Bild vergrößern

Eine Familie.

von Cordula Tutt

Saarlands Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer will das bisherige Ehegattensplitting zu einem Familiensplitting weiterentwickeln. Steuervorteile sollen sich an der Zahl der Kinder orientieren.

„Wie viel Steuern jemand zahlt, sollte sich vor allem an den Kindern orientieren“, sagte die CDU-Politikerin im Interview mit der WirtschaftsWoche. Das Steuer- wie das Unterhaltsrecht müssten künftig das Kind mehr in den Mittelpunkt stellen. „Darüber hinaus wäre es auch eine Möglichkeit, das Steuerrecht stärker an der Zahl der Kinder auszurichten. Nachwuchs kostet Geld, egal, ob die Eltern ihn zusammen oder allein erziehen. Ein Kind kann nichts dafür, in welcher Familie es groß wird, doch davon hängen seine Entwicklungschancen ab. Jedes Kind hat ein Recht auf Förderung.“

Kramp-Karrenbauer bezeichnete den Umgang mit Alleinerziehenden als Gradmesser für die Familienfreundlichkeit der Gesellschaft und fordert mehr Leistungen für Single-Eltern. „Wer alleine Kinder erzieht, tut das meist nicht freiwillig. Diese Familien sind finanziell gesehen häufiger arm. Deshalb muss es Ziel sein, zu ermöglichen, dass alle Familien, auch Alleinerziehende, nicht auf Dauer auf staatliche Hilfe angewiesen sind.“

Anzeige
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%