Regierungsbildung in NRW: CDU will Gespräche mit der FDP

Regierungsbildung in NRW: CDU will Gespräche mit der FDP

Bild vergrößern

Armin Laschet, NRW-Landesvorsitzender der CDU, will Koalitionsgespräche mit FDP-Chef Christian Lindner beginnen.

Die CDU drängt auf erste Koalitions-Gespräche mit der FDP. Nach der NRW-Landtagswahl ist eine schwarz-gelbe Regierung am wahrscheinlichsten. Allerdings sind noch einige Hürden zu überwinden.

Der nordrhein-westfälische CDU-Vorsitzende Armin Laschet strebt einen zügigen Start der Gespräche mit der FDP über die Bildung einer neuen Landesregierung an. „Wir werden zeitnah mit Sondierungen beginnen“, sagte Laschet am Dienstag in Düsseldorf. Einen Termin für das erste Gespräch gebe es noch nicht, es werde aber bald stattfinden.

Schwarz-Gelb ist nach der Landtagswahl am Sonntag die einzige noch realistische Regierungskonstellation im bevölkerungsreichsten Bundesland. CDU und FDP kämen bei einem Bündnis allerdings nur auf die sehr knappe Mehrheit von einer Stimme.

Anzeige

Zwischen CDU und FDP gebe es „große Übereinstimmungen in vielen Fragen“, sagte Laschet. Lindners Einschätzung, dass es die größten Differenzen bei der Wirtschaftspolitik gebe, teile er „überhaupt nicht“. Wenn Lindner bei der inneren Sicherheit keine großen Probleme sehe, „ist das eine gute Nachricht“, sagte Laschet, der seinerseits Differenzen vor allem auf diesem Gebiet vermutet hat.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%