Rot-rot-grünes Bündnis: Auszählung zu SPD-Mitgliedervotum in Thüringen läuft

Rot-rot-grünes Bündnis: Auszählung zu SPD-Mitgliedervotum in Thüringen läuft

In Erfurt hat die Auszählung einer Mitgliederbefragung der SPD zur Bildung der möglicherweise ersten rot-rot-grünen Landesregierung in Deutschland begonnen. Mit einem Ergebnis wird am Nachmittag gerechnet.

„Die Auszählung läuft“, sagte eine SPD-Sprecherin am Dienstag. Helfer aus den Kreisverbänden seien im Einsatz. Mit einem Ergebnis werde am Nachmittag gerechnet. Die 4300 thüringischen Genossen waren in den vergangenen zwei Wochen aufgerufen, über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit Linken und Grünen abzustimmen. Ihr Votum entscheidet darüber, ob in Thüringen 25 Jahre nach dem Mauerfall die Linke die Chance hat, mit Bodo Ramelow ihren ersten Ministerpräsidenten ins Amt zu bringen.

Stimmen zu den Wahlen in Thüringen und Brandenburg

  • Sigmar Gabriel zur AfD

    „Wir müssen uns härter und offensiver mit der AfD und ihrem Programm auseinandersetzen.“

  • Bernd Lucke zu den Altparteien

    „Man kann es einfach nicht mehr abstreiten, die Bürger dürsten nach einer politischen Erneuerung im Lande. Sie dürsten nach dieser Erneuerung, weil sie die Profillosigkeit der Alt-Parteien satt haben.“

  • Christoph Matschie, Chef der Thüringer SPD zur Wahlniederlage

    „Das ist ein bitteres Ergebnis für die SPD, das müssen wir akzeptieren und tapfer tragen.“

  • Michael Schierack, Brandenburgs CDU-Chef zur SPD

    „Rot-Rot hat sich überlebt.“

  • Christian Lindner, FDP-Parteivorsitzender zum Wahlergebnis

    „Die Durststrecke der FDP ist noch nicht zu Ende.“

  • Gregor Beyer, die FDP-Spitze in Brandenburg, zu seinem Rücktritt

    „Es ist mehr als billig, die politische Verantwortung zu übernehmen.“

  • Peter Tauber, CDU-Generalsekretär, zum Wahlergebnis der AfD

    „Die AfD ist eine Herausforderung für alle Parteien. Wir sehen sie nicht als Partner.“


SPD-Landeschef Andreas Bausewein bekräftigte seine Hoffnung, dass etwa 70 Prozent der Mitglieder für das für Bund und Länder neuartige Koalitionsmodell stimmen. Kritik äußerte Bausewein am Zeitpunkt der Äußerungen von Bundespräsident Joachim Gauck zur Regierungsfähigkeit der Linkspartei. „Sich mitten in einer Mitgliederbefragung so zu äußern, das hat mich irritiert“, sagte er im Bayerischen Rundfunk.

Anzeige

Bettina Röhl direkt Politik mit "brauner Suppe"

Nach den Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen nannte die SPD-Generalsekretärin Fahimi die AfD eine "braune Suppe". Ein Rechtsverstoß, der nicht durch den irregeleiteten Zeitgeist zu rechtfertigen ist.

In einem Fernsehinterview nannte SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi die AfD eine "braune Suppe". Quelle: dpa

Nach Ansicht von Bausewein darf nicht verkannt werden, dass die Linke seit über 20 Jahren Landräte, Bürgermeister und Oberbürgermeister stelle. Außerdem sei sie in den vergangenen eineinhalb Jahrzehnten auch an mehreren deutschen Landesregierungen beteiligt gewesen.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%