Rundfunkanstalt: Neues ZDF-Nachrichtenstudio: Werbung für mehr als eine Million Euro

Rundfunkanstalt: Neues ZDF-Nachrichtenstudio: Werbung für mehr als eine Million Euro

Bild vergrößern

Der Journalist und Moderator des ZDF-Heute-Journals Claus Kleber im neuen digitalen Fernsehstudio des ZDF in Mainz

Erst zum Jahresanfang ärgerten sich viele Deutsche über die Erhöhung der Rundfunkgebühren.

Mitte Juli sorgte dann das ZDF mit dem Start eines neuen Nachrichtenstudios für Diskussionen darüber, wie das Geld verwendet wird. Hatte der öffentlich-rechtliche Sender doch 30 Millionen Euro in Bau und Technik des Komplexes investiert. Was sich aber erst jetzt zeigt: In der Summe nicht enthalten waren die Kosten für Eigenwerbung, mit der der Sender Aufmerksamkeit für sein neues digitales Studio erzielen wollte. „Eine gute Million Euro hat die Kampagne für das neue Nachrichtenstudio gekostet“, sagt ein ZDF-Sprecher. Dafür ließ der Sender Werbeplakate aufhängen, in Zeitungen und Zeitschriften aufwendige Prospekte legen, er schaltete Anzeigen und machte auch im Internet Reklame.

20 Millionen Euro für Marketing

Rund 20 Millionen Euro gibt der Sender 2009 insgesamt für Marketing aus. Die Kampagne für das Studio sei nicht die teuerste, heißt es. Der neue Komplex mit zwei Studios (690 und 340 Quadratmeter groß) ersetzt drei alte Senderäume.

Anzeige

Das ZDF produziert dort inzwischen 22 Sendungen täglich, nahezu im Dauerbetrieb rund um die Uhr. Eines der alten Studios hat deshalb schon eine neue Verwendung gefunden: für Besucherführungen.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%