10 KommentareAlle Kommentare lesen
  • 24.12.2013, 23:13 Uhrmalediven

    Als Schäuble sagte : wir brauchen mehr Europa und ein Volk muß gefordert
    werden, das sagt doch alles. Draghi führt durch die Hintertür Euro-Bonds
    ein, Staatsfinanzierung der Pleitestaaten hat begonnen.Und die Forderung
    Schäubles nach Barnier, auf deutsche Spareinlagen, läuft. Fast jeder
    deutsche Sparer hat schon 10.000te Euros verloren.
    Ich kaufe jetzt Gold und Yuan. China's Währung fußt bald auf Gold

  • 07.11.2013, 19:20 Uhrdwarskopp

    Also doch, Den Deutschen kann es nicht mehr verheimlicht werden die Schuldenkrise ist eine €-Krise!Sie merken es -noch- nicht in ihrer Geldbörse- und die "glühenden" Europäer Dragi(Gelddrucker),Sch.( der mit allen wassern gewaschene Macchiavellist und PR-Virtuose) u.Co werden dafür sorgen, daß dies möglichst lange so bleibt !! Letzte Chance: die Märkte und Eur.-Wahl am 26.5.2014!!

  • 05.09.2013, 22:22 Uhrerni

    Ein Deutschland in Angst?! Wie bitte? Das kann es doch nicht geben. Wir haben hier in Deutschland das beste Wirtschaftswachstum in der EU.
    Warum habt Ihr Deutschen Angst??
    Ich kenne genügend Länder in Europa, die haben jeden Tag keine Nahrung, kein Dach über den Kopf und geschweige eine ertragsreiche Arbeit.

    Jetzt stelle ich hier die Frage, wer bezahlt die Armut in Europa und warum ist es zu einen europäischen Finanzdebakel gekommen?

    Die deutsche Regierung kann selbstverständlich die Schulden anderer EU Länder übernehmen und wird aber in später Zukunft Ihre fiskalpolitische Gegebenheiten ändern müssen, weil auch ein Land, dass den Anschein eines monetären Reichtums sich nicht mehr leisten kann.

    Das bedeutet Armut in Deutschland und ich als Ausländer sehe in dieser Politik des Überschwanges eine große Gefahr für die demokratische Politik, dessen Politiker und insgesamt für die Demokratie Deutschlands.

    Der einzelne Bürger wird in Deutschland dieses fiskalpolitische Chaos der demokratischen regierenden Parteien bezahlen.

Alle Kommentare lesen