Stuttgart 21: Verkehrsminister Hermann attackiert die Bahn

Stuttgart 21: Verkehrsminister Hermann attackiert die Bahn

von Christian Schlesiger und Max Haerder

Der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann hat die Deutsche Bahn für ihren Umgang mit den Kostenkalkulationen bei Stuttgart 21 scharf kritisiert.

Der Konzern habe der Landesregierung „bislang nicht plausibel dargelegt, wie sie rechnet“, sagte Hermann im Interview mit der WirtschaftsWoche. So fehle für geplante Einsparungen in Höhe von 900 Millionen Euro „bis heute jeder Beleg“, sagte er. Ein langer Fragenkatalog seines Ministeriums „wurde nicht beantwortet“.

Sobald die Kosten den bislang vereinbarten Kostenrahmen von 4,5 Milliarden Euro überschreiten würden, sei die Finanzierung ungeklärt, sagte Hermann. In Richtung des Bahn-Chefs Rüdiger Grube fügte er hinzu: „Wir haben Herrn Grube aufgefordert zu erklären, dass die Bahn zahlt, wenn es noch teurer wird. Und darauf hat Grube nur geantwortet, dafür gäbe es keine Hinweise“, so Hermann im Gespräch mit der WirtschaftsWoche. „Die geforderte Erklärung unterschreibt er nicht, weil er ganz genau weiß, dass das Kostenrisiko da ist.“

Anzeige

Hermann nannte erstmals konkrete Kostenschätzungen zum Kombibahnhof, den Heiner Geißler in den Schlichtergesprächen vorgestellt hatte. „Einschließlich der Kostenrisiken für den Tunnelbau kommen wir da auf 4,32 Milliarden Euro“, sagte Hermann. Er sei „kein glühender Anhänger dieses Kompromisses“, so der Minister. Dafür sei der Vorschlag durchfinanziert.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%