Torsten Albig: SPD-Ministerpräsident plädiert für Ampelkoalition im Bund

exklusivTorsten Albig: SPD-Ministerpräsident plädiert für Ampelkoalition im Bund

Bild vergrößern

Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Torsten Albig (SPD).

von Marc Etzold und Max Haerder

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) plädiert für eine Ampelkoalition nach der Bundestagswahl.

„In jedem Lehrbuch für Wahlkampf lesen Sie, man soll vor Wahlen nicht laut über Koalitionen spekulieren. Aber ich halte mich ja nicht immer unbedingt an Lehrbücher: Ich höre zum Beispiel viel Gutes aus Rheinland-Pfalz“, sagte Albig im Interview mit der WirtschaftsWoche. Dort regieren SPD, Liberale und Grüne bereits zusammen. „Sozialdemokraten und Liberale haben – im Gegensatz zu den Konservativen – etwas gemeinsam: Wir wollen, dass wieder etwas passiert im Land“, so Albig weiter.

Einer Zusammenarbeit mit der Linkspartei steht Albig dagegen deutlich skeptischer gegenüber: „Haben Sie das Wahlprogramm der Linken gelesen? Die sind für mich ganz weit weg“, sagt er der WirtschaftsWoche.

Anzeige

Steuersenkungen nach der Bundestagswahl erteilte der SPD-Regierungschef allerdings eine klare Absage: „Wir wollen uns auf kleine und mittlere Einkommen konzentrieren – und da bringen Steuersenkungen doch überhaupt nichts. Weshalb wir auf geringere Sozialabgaben und auf weniger Gebühren setzen – etwa für die Kitas. Das hilft wirklich den Richtigen“, sagte Albig.

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%