Umfrage des Beamtenbundes: Beamte hui, Verwaltung pfui

Umfrage des Beamtenbundes: Beamte hui, Verwaltung pfui

von Inga Methling

Pflichtbewusst, zuverlässig und kompetent – so beschreibt der Großteil der Deutschen laut einer Umfrage den typischen Beamten. Kritik gibt es an der Verwaltung insgesamt.

Beamte legten im Ansehen der Bürger seit 2007 deutlich zu, besonders was ihre Kompetenz und Unbestechlichkeit angeht. Das ist das Ergebnis einer Forsa-Umfrage im Auftrag des Deutschen Beamtenbundes (dbb). So gaben 87 Prozent der Befragten an, dass sie von den Mitarbeitern freundlich behandelt wurden. Ebenfalls 87 Prozent sehen die Mitarbeiter für ihre Tätigkeit gut qualifiziert. 69 Prozent äußerten sich zufrieden über rasche Bearbeitung ihrer Angelegenheit. „Vor allem aber hält die übergroße Mehrheit der Deutschen (81 Prozent) eine starke öffentliche Verwaltung für unerlässlich“, hob dbb-Chef Klaus Dauderstädt bei der Vorstellung der diesjährigen „Bürgerbefragung öffentlicher Dienst“ in Berlin hervor.

Die lange Liste der Qualitäten muss wie Balsam für Beamte klingen. 79 Prozent der Befragten stufen Beamte als pflichtbewusst ein, 72 Prozent als zuverlässig. 68 Prozent der Teilnehmer ordnen die Staatsdiener als kompetent ein, auch Rechtschaffenheit (68 Prozent) und Hilfsbereitschaft (65 Prozent) wird laut Studie in der Berufsgruppe großgeschrieben. Nur sechs Prozent bezeichnen sie als schlecht und 16 Prozent als überflüssig.

Anzeige

Unter den rund 3.000 Befragten waren in diesem Jahr zwei Drittel selbst Angehörige des öffentlichen Dienstes. In ihrer Selbsteinschätzung tauchen die Eigenschaften in fast gleicher Reihenfolge auf, nur, dass die Rechtschaffenheit hier noch vor der Kompetenz steht.

Großteil findet Verwaltung schwerfällig

Beim Blick auf die 1.000 Befragten, die nicht aus dem Beamtentum stammen, blitzt aber auch Kritik am Staatswesen durch. Vor allem bei der Effizienz der öffentlichen Verwaltung überwiegen auch 2013 weiterhin die eher kritischen Urteile. So meinen 77 Prozent, die Verwaltung sei zu schwerfällig, 70 Prozent sehen die Freiheit des einzelnen Bürgers durch immer mehr Vorschriften und Regulierungen immer stärker eingeschränkt und jeweils 68 Prozent sind der Meinung, die öffentliche Verwaltung sei zu aufgebläht und koste zu viel bzw. es werde generell zu viel verwaltet und zu wenig der Eigeninitiative der Bürger überlassen. Insgesamt sei die Verwaltung aber bürgerfreundlicher geworden, so das Ergebnis der Studie.

Bei der Bewertung der einzelnen Behörden anhand von Schulnoten wird die Müllabfuhr mit 2,0 am besten bewertet. Am schlechtesten schneiden Arbeitsämter (3,2), Landes- und Bundesministerien (3,0 bzw. 2,9) sowie Landesmedienanstalten (2,9) ab. „In puncto Privatisierung sind sich die Bürger gleichfalls einig: 76 Prozent meinen, nur ein starker Staat kann vor den Auswirkungen einer ausufernden Globalisierung schützen und der Anteil derer, die für weitere Privatisierungen öffentlicher Dienstleistungen sind, ist gegenüber den Vorjahren auf einen neuen Tiefpunkt von 12 Prozent gesunken“, erklärte Dauderstädt. Dass der öffentliche Dienst die Steuerzahler zu viel Geld kostet, finden immer weniger Befragte. 2007 lag der Anteil noch bei 58 Prozent, in diesem Jahr ist er auf 43 Prozent gesunken.

 

weitere Artikel

Staatsdiener wählen Rot-Grün

Die größte Überraschung der Umfrage ist aber wohl die Parteipräferenz der Staatsdiener. Im Bereich Bildungs- und Schulpolitik sind 31 Prozent der Ansicht, die SPD könne die

Probleme in Deutschland am besten lösen. Bei der inneren Sicherheit trauen die meisten (59 Prozent) der Union. Die Probleme der Finanz- und Steuerpolitik sehen 39 Prozent am besten von der

Union, 27 Prozent von der SPD gelöst. 11 Prozent halten die Grünen für besonders kompetent in der Sozialpolitik. Insgesamt zeigt sich, dass Beamte am ehesten Rot-Grün wählen würden. Zwar erzielt die Union mit 36 Prozent bei öffentlichen Bediensteten den höchsten Anteil unter allen Parteien. Doch der sehr hohe Wert für die Grünen – nämlich 24 Prozent – ergibt trotz des miesen SPD-Werts von 22 Prozent unterm Strich eine Vorliebe für Rot-Grün.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%