Umfrage: Frank-Walter Steinmeier ist der Lieblings-Politiker der Deutschen

Umfrage: Frank-Walter Steinmeier ist der Lieblings-Politiker der Deutschen

Bild vergrößern

Außenminister Frank-Walter Steinmeier lacht - er ist aktuell der beliebteste Politiker Deutschlands.

Kanzlerin Angela Merkel muss ihren Stuhl räumen - zumindest, was die Herzen der Deutschen angeht. Außenminister Frank-Walter Steinmeier ist an die Spitze der Beliebtheitswerte gerückt.

Erstmals seit zwei Jahren muss Bundeskanzlerin Angela Merkel ihren Platz an der Spitze der Liste der beliebtesten Politiker im ARD-Deutschlandtrend räumen. Außenminister Frank-Walter Steinmeier holte im Januar im Vergleich zum Vormonat 17 Punkte auf und landete damit auf Platz eins: 70 Prozent sind mit seiner politischen Arbeit zufrieden oder sehr zufrieden.

Merkel rutschte trotz eines Zuwachses von einem Punkt mit 69 Prozent Zustimmung auf den zweiten Platz. Ihr folgt Finanzminister Wolfgang Schäuble mit 68 Prozent Zustimmung (plus zwei) auf Platz drei. Innenminister Thomas de Maiziere legte um zwei Punkte zu und erreichte 49 Prozent. Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel verlor zwei Punkte und kam ebenfalls auf 49 Prozent.

Anzeige

Verlierer sind Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU/43 Prozent/-6), Arbeitsministerin Andrea Nahles (38 Prozent/+7) und CSU-Chef Horst Seehofer (38 Prozent/-10).

Die Werte für die Koalitionsparteien waren in der Umfrage unverändert stabil: Mit 41 Prozent für die Union und 27 Prozent für die SPD änderte sich im Vergleich zum Vormonat nichts. Ebenfalls unverändert sind die Umfragewerte für die Grünen (9 Prozent). Die Linke konnte um einen Punkt zulegen und lag damit ebenfalls bei 9 Prozent. Die Alternative für Deutschland (AfD) würde mit genau 5 Prozent (+1 Punkt) über die Fünf-Prozent-Hürde kommen - mit unverändert 4 Prozent würde es die FDP nicht in den Bundestag schaffen, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahlen wären.

Weitere Artikel


Ebenfalls abgefragt wurde die Meinung zur Selbstanzeige bei Steuerbetrug. Die Mehrheit der Bürger will demnach die strafbefreiende Selbstanzeige grundsätzlich behalten. 39 Prozent der Befragten finden es generell richtig, damit straffrei bleiben zu können. 23 Prozent wollen die Möglichkeit aber auf Bagatellfälle begrenzen.

35 Prozent der Bürger unterstützen dagegen eine komplette Abschaffung der strafbefreienden Selbstanzeige. Das Bundesfinanzministerium will an der Regelung festhalten. Bund und Länder arbeiten jedoch an schärferen Vorgaben.

Für die Sonntagsfrage im Auftrag der ARD-Tagesthemen hat das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap von Montag bis Mittwoch dieser Woche 1536 Wahlberechtigte bundesweit befragt.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%