Unterschiede Ost-West: Letzter Ausweg Ruhrmetropole

Unterschiede Ost-West: Letzter Ausweg Ruhrmetropole

Bild vergrößern

"Den Ruhrstädten geht es noch besser als vielen Orten im Osten", meint Andreas Knie, Soziologieprofessor und Infrastrukturexperte.

von Cordula Tutt

Planer verabschieden sich von gleichwertigen Lebensverhältnissen und fordern, Kräfte zu bündeln.

Die Städte im Ruhrgebiet fühlen sich gegenüber ostdeutschen Kommunen benachteiligt, die bis 2019 per Solidarpakt gepäppelt werden. Doch der Soziologieprofessor und Infrastrukturexperte Andreas Knie lässt den Vergleich nicht gelten: „Den Ruhrstädten geht es noch besser als vielen Orten im Osten.“ Im Ballungszentrum gebe es auch viel mehr Schulen oder Fachärzte – und „eine Infrastruktur, die in den Fünfzigerjahren mal top war, jetzt aber deutlich angerostet ist“. Davon gebe es in Ostregionen weniger.

Mehr Freiheit

Anzeige

Knie, der am Wissenschaftszentrum Berlin forscht, hält wenig vom Verweis auf „gleichwertige Lebensverhältnisse“, die das Grundgesetz recht allgemein anstrebt. „Vieles war noch nie gleich und wird es noch weniger sein.“ Es mache keinen Sinn, Distanzen zum Briefkasten oder eine Mindestzahl an Gymnasien festzulegen. „Damit wird man keine gleiche Lebensqualität in München, Duisburg und Neuruppin erreichen.“

Infrastrukturplaner wie Knie plädieren dafür, sich von einer einheitlichen Daseinsvorsorge des Staates zu verabschieden und den Kommunen oder Kreisen mehr Freiheiten zu übertragen, in was überhaupt investiert wird. Knie nennt das „Gewährleistungsstaat“ mit deutlich abgespeckter Bürokratie. Nicht festlegen, dass ein Zug fährt, sondern vor Ort entscheiden, ob ein Ruftaxi passender ist. Nicht Schwimmbäder erhalten, sondern planen, unter welcher Regie Badespaß angeboten werden kann. „Mit Infrastruktur allein kann man die Leute nicht halten – nicht im Ruhrgebiet und nicht in Ostdeutschland.“

weitere Links zum Artikel

Ein wichtiges Hemmnis ließe sich ohne Soli-Millionen lösen, sagt Knie: „Jede Stadt im Ruhrgebiet macht viel für sich. Wenn sie gemeinsam planten, wäre viel zu sparen.“ Eine Ruhrmetropole wäre attraktiver als viele Städte mit Kirchturmpolitik.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%