Verletzung von Arbeitnehmerrechten: Nahles attackiert Taxi-Konkurrent Uber

Verletzung von Arbeitnehmerrechten: Nahles attackiert Taxi-Konkurrent Uber

Bild vergrößern

Die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles

von Max Haerder, Cordula Tutt und Henning Krumrey

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles greift den Taxi-Dienst Uber scharf an. Das Unternehmen zahle in Europa so wenig Steuern wie möglich und vernachlässige die Rechte der Arbeitnehmer.

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) greift den Taxi-Dienst Uber scharf an. „Uber zahlt überall in Europa so wenig Steuern wie möglich. Die Firma kümmert sich nicht darum, ob und wie ihre Arbeitnehmer sich sozial absichern“, sagte Nahles im Gespräch mit der WirtschaftsWoche. „Das mag für das Unternehmen kurzfristig profitabel sein, für eine soziale Marktwirtschaft ist es das aber nicht. Es verzerrt den Wettbewerb und bürdet die Lasten der sozialen Sicherung der Allgemeinheit auf. Das können wir nicht dauerhaft akzeptieren.“

Uber-Chef Kalanick "Wir geben Geschäft in Deutschland nicht auf"

Erst lockte der Chef des Fahrdienstes Uber europäische Städte mit dem Versprechen zehntausender neuer Jobs. Jetzt zeigt sich Travis Kalanick auch kompromissbereit gegenüber deutschen Behörden.

Uber will Taxi-Minijobs und keine Ortskenntnisprüfung mehr. Quelle: dpa

Die Verbraucher hätten es mit ihrem Verhalten selber in der Hand, Alternativen zu wählen. „Wir sollten den digitalen Wandel nicht den Ubers dieser Welt überlassen. Jeder ist Konsument und kann die neue Welt mit seinen Klicks gestalten“, sagte die Ministerin der WirtschaftsWoche.

Anzeige
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%