Vor dem G7 Gipfel: Merkel fordert mehr Einsatz für Gesundheit und Weltmeere

Vor dem G7 Gipfel: Merkel fordert mehr Einsatz für Gesundheit und Weltmeere

Bild vergrößern

Beim kommenden G7-Gipfel will sich Bundeskanzlerin Angela Merkel für die Bekämpfung von Tropenkrankheiten stark machen.

In Berlin gaben Wissenschaftler Bundeskanzlerin Angela Merkel drei Themen für das kommende G7-Gipfeltreffen mit auf den Weg. Die Kanzlerin verspricht, die Empfehlungen in politische Initiativen umzusetzen.

Angesichts der Ebola-Epidemie will sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beim G7-Gipfel im Juni für die Bekämpfung von Tropenkrankheiten stark machen. Die Ebola-Krise in Westafrika sei Lehre und Mahnung zugleich, sagte Merkel am Mittwoch zum Auftakt einer internationalen Wissenschaftskonferenz in Berlin. „Wir dürfen bei anderen Krankheiten nicht erst dann richtig aktiv werden, wenn sie von ärmeren auf reichere Länder überzugreifen drohen.“

Der Kampf gegen vergessene Tropenkrankheiten gehört zu den zentralen Empfehlungen, die die nationalen Wissenschaftsakademien der G7-Staaten zuvor an Merkel übergeben hatten. Für den G7-Gipfel Anfang Juni auf Schloss Elmau mahnen die Wissenschaftler auch zu Maßnahmen gegen Antibiotika-Resistenzen und für den Schutz der Weltmeere.

Anzeige

Merkel kündigte an, sie wolle gemeinsam mit den G7-Partnern einen Aktionsplan gegen die zunehmende Verschmutzung der Ozeane auf den Weg bringen. Die Meere seien mittlerweile zur „größten Mülldeponie der Welt verkommen“. Notwendig seien ferner klare Rahmenbedingungen für den Tiefsee-Bergbau. Weil sich Kupfer, Nickel, Kobalt oder die sogenannten Seltenen Erden auf dem Meeresgrund befänden, wecke der Tiefsee-Bergbau immer mehr wirtschaftliche Interessen.

Weitere Artikel

"Aber wir sollten auch den möglichen Tücken ins Auge sehen", mahnte Merkel. Nötig sei der Schutz der ohnehin verschmutzten Meere und der Rechte von Entwicklungsländern bei der Ausbeutung von Ressourcen auf hoher See. Die in Jamaika ansässige Behörde, die Lizenzen für die Ausbeutung des Meeresboden vergibt, arbeitet seit Jahren an einem Regelwerk.

Die Gipfeltreffen der G7 werden seit Jahren von den Wissenschaftsakademien der beteiligten Ländern begleitet. Federführend ist jeweils die Akademie des Gastgeberlandes - in diesem Jahr die Leopoldina mit Sitz in Halle in Sachsen-Anhalt.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%