Wie ein Deutscher in Thailand sein Land sieht: Deutschland - das Land ohne Zeit für Demokratie

Wie ein Deutscher in Thailand sein Land sieht: Deutschland - das Land ohne Zeit für Demokratie

Bild vergrößern

Demonstranten in der thailändischen Hauptstadt Bangkok fordern freie Wahlen.

Politisch engagiert sind junge Deutsche selten, die Europawahl interessiert kaum. Das wirkt befremdlich. Besonders wenn man wie unser Autor in Thailand lebt - einem Land, in dem Bürger für ihr Wahlrecht kämpfen.

Sirirat Mangchom hält mir ihren Personalausweis vor das Gesicht und schreit. Sie ist wütend. Die Thailänderin ist 55 Jahre alt. Sie trägt silberne Ohrringe und ein Mickey-Mouse-Kopftuch. Nur ein paar Meter von ihr entfernt bilden rund 30 Polizisten eine Straßensperre. Es ist ein Sonntag im Februar. Thailand wählt. Doch Sirirat darf nicht. Der Grund: Demonstranten halten die Gegend rund um ein großes Wahllokal in Bangkok besetzt. Sie wollen die Stimmabgabe mit allen Mitteln verhindern. Von der Demokratie halten die Regierungsgegner nicht viel – schon allein deshalb, weil sie nicht daran glauben, eine Mehrheit hinter sich zu bringen.

Sirirat will sich das nicht gefallen lassen – und ist dabei nicht die einzige. Dutzende Menschen versammeln sich vor der Polizeiabsperrung. Einige von ihnen tragen T-Shirts mit der Aufschrift “Respect my Vote”. Doch Unterstützung von den Polizisten bekommen sie an diesem Tag nicht: Die Beamten helfen nicht bei der ordnungsgemäßen Durchführung der Wahl, sondern versuchen mit ihrer Sperre lediglich zu verhindern, dass sich die verfeindeten Lager gegenseitig die Köpfe einschlagen.

Anzeige

In Deutschland ist nicht immer Zeit für Demokratie

Sirirat und ihre Gleichgesinnten schwenken eine Thailandflagge und rufen lautstark: “Wir wollen wählen”. Die Personalausweise strecken sie den Reportern entgegen. Die türkisfarbenen Kärtchen sind für sie Symbol jener Bürgerrechte, die ihnen an diesem Tag verwehrt bleiben.

Seit fast zwei Jahren lebe ich in Bangkok. Das Bild von den emporragenden Ausweisen der abgewiesenen Wähler gehört zu den stärksten Eindrücken aus dieser Zeit. Die Menschen vor der Polizeisperre wollten mitbestimmen. Das Wahlrecht hat für sie einen Wert, der umso deutlicher wurde, als es ihnen genommen wurde.

Wie ein Deutscher in China sein Land sieht Deutschland - das Land der Freizeitoptimierer

Arbeit ist entweder Vehikel zur Selbstverwirklichung oder lästige Notwendigkeit geworden. Unser China-Korrespondent Philipp Matheis beschreibt seine veränderte Sicht auf den deutschen Wohlstand.

Quelle: dpa

Ich unterhalte mich auf Facebook mit einer Freundin, sie lebt 9.000 Kilometer entfernt – im Rheinland, in einer anderen Welt. Ihr Wahlbescheid für die Europawahl sei gerade mit der Post gekommen, erzählt sie. Wählen werde sie aber nicht: Am Wahltag, dem 25. Mai, ist sie verreist. Briefwahl beantragen? Zu aufwendig. Aber hingegangen wäre sie sonst auf jeden Fall, sagt sie. Nur dieses Mal passt es leider nicht. Für Demokratie ist eben nicht immer Zeit.

Besorgniserregende Wahlbeteiligung

Die Wahlbeteiligung bei der letzten Europawahl lag bei 43 Prozent – so niedrig wie noch nie. In der Bundesrepublik war sie nur 0,3 Prozentpunkte höher als im europaweiten Schnitt. Diese Zahlen wirken in Deutschland besorgniserregend. Aus der Perspektive eines Landes, wo Menschen um ihr Wahlrecht fürchten müssen, sind sie hochgradig befremdlich.

Dabei hätten die Thailänder mehr Grund, ihrem politischen System die kalte Schulter zu zeigen: Seit 2001 war – mit kurzen Ausnahmen – der Familienclan des Self-Made-Milliardärs Thaksin Shinawatra an der Macht. Der Mann, in der Vergangenheit nicht ganz zu Unrecht als Asiens Pendant zu Silvio Berlusconi bezeichnet wurde, stand immer wieder im Verdacht, sich auf Kosten des Landes zu bereichern. 2008 wurde er wegen Amtsmissbrauch zu einer Haftstrafe verurteilt. Angetreten hat er sie nie: Thaksin lebt im selbstgewählten Exil – und lenkt Thailands Politik vom Ausland aus.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%