ThemaDeutsche Bahn

alles zum Thema
_

exklusivWirbel um Bahnprojekt: Ramsauer: Kein zusätzliches Geld für Stuttgart 21

von Max Haerder

Der Bund steht zum Bahnhofsprojekt. Aber der Bundesverkehrsminister macht klar: mehr Geld wird es nicht geben.

Flughafen Leipzig/Halle

1994 wollte Sachsens damaliger Landesvater Kurt Biedenkopf (CDU) Leipzig, der einstigen DDR-Messehochburg ein Tor zur Welt zu bauen. Seit der deutschen Wiedervereinigung hatte der Landeplatz Leipzig/Halle von 600 000 auf gut zwei Millionen Kunden zugelegt. „Bald werden wir mehr als sechs Millionen Passagiere haben“, frohlockte der damalige Geschäftsführer Wolfgang Hesse und investierte eine Milliarde Euro, größtenteils in einen Terminal für 4,5 Millionen Passagiere pro Jahr.

Doch die Hoffnungen entpuppten sich als Größenwahn. Das Passagierwachstum stockte bereits, als der Terminal öffnete. 2011 hatte Leipzig/Halle gerade mal 86 000 mehr als vor eineinhalb Jahrzehnten. 

Bild: Uwe Schoßig

Peter Ramsauer weilt gerade in Bagdad, doch schlechte Nachrichten holen ihn auch dort ein. In der irakischen Hauptstadt will der Verkehrsminister mit einer hochkarätigen Wirtschaftsdelegation für Aufträge an deutsche Unternehmen werben. Doch heikle Großprojekte in der Heimat lassen ihn  auch hier nicht los. Medien zitieren am Morgen aus einem kritischen internen Bundes-Vermerk für die Aufsichtsratssitzung der Deutschen Bahn, es gäbe "derzeit keine ausreichende Grundlage" für eine Fortsetzung des Baus, der statt 4,5 wahrscheinlich 6,8 Milliarden Euro kosten soll und frühestens 2024 fertig werden soll, falls sich die Genehmigungsverfahren weiterhin so in die Länge ziehen, wie das bisher der Fall war. Die Bahn hatte im März 2012 schon bekanntgegeben, dass der geplante Tiefbahnhof voraussichtlich erst mit einem Jahr Verzögerung im Jahr 2020 in Betrieb geht. Der Bund ist Eigentümer des Konzerns.

Anzeige

Weitere Artikel

"Niemand hat großes Interesse, mehr Geld aufzunehmen", sagte Ramsauer der WirtschaftsWoche vor Ort. Von zusätzlichen Mitteln könne "keine Rede sein". Mehr als 550 Millionen Euro investiert der Bund ohnehin in den Umbau. "Die Finanzzusage  hat mein Vorgänger gegeben", sagte Ramsauer. Und fügte hinzu: "Der Bund steht zu Stuttgart 21."

Den internen Vermerk sieht der Minister offenbar noch nicht als Entscheidungsgrundlage. "Es handelt sich um Einzelmeinungen aus den Unteren Ebenen meines Ministeriums", sagte er der WirtschaftsWoche.

1 KommentarAlle Kommentare lesen
  • 05.02.2013, 11:27 UhrLilly

    Dazu passt ein Artikel aus der FAZ:

    "Dossier des Verkehrsministeriums - Stuttgart 21 könnte erst 2024 fertig werden"

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/dossier-des-verkehrsministeriums-stuttgart-21-koennte-erst-2024-fertig-werden-12051706.html

Alle Kommentare lesen
weitere Fotostrecken

Blogs

Wunschkonzert
Wunschkonzert

Deutschland geht’s gut. Zu gut? Erfolg macht übermütig. Der Boom ist künstlich mit Schulden aufgepumpt und nicht...

Einstellungen
Dauerhaft aktivieren und Datenübermittlung zustimmen oder deaktivieren:
FOLGEN SIE WIWO.DE

    Tweets der WiWo-Redaktion

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.