Wirtschaftliche Aussichten: Die Zukunftsängste der Deutschen wachsen

Wirtschaftliche Aussichten: Die Zukunftsängste der Deutschen wachsen

Bild vergrößern

Die Wirtschaftslage ist gut, aber die Zukunftsorgen der Deutschen wachsen.

von Marc Etzold

Die Wirtschaftslage ist gut, unsere Kinder werden es aber weniger gut haben – das ist die Haltung vieler Bundesbürger. In Südeuropa dominiert die Hoffnungslosigkeit, viele asiatische Länder hingegen sind optimistisch.

Eine überwältigende Mehrheit der Deutschen ist mit der wirtschaftlichen Situation des Landes zufrieden, hat zugleich aber Zukunftsängste. 75 Prozent glauben, dass die wirtschaftliche Situation in Deutschland gut ist, 23 Prozent sagen das Gegenteil. Zugleich sind 58 Prozent der Bundesbürger besorgt, dass die kommende Generation finanziell schlechter dastehen wird. 34 Prozent glauben das nicht.

Diese Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage hat die US-Denkfabrik Pew Research Center am Donnerstag veröffentlicht. In 40 Ländern haben deren Wissenschaftler über 45.000 Menschen persönlich oder telefonisch befragt.

Anzeige

Die Studie wird einmal pro Jahr durchgeführt. Die Entwicklung zeigt: Die Zukunftsängste der Deutschen nehmen zu. 2014 hatten noch knapp 40 Prozent statt heute ein Drittel geglaubt, der künftigen Generation werde es finanziell besser gehen.

Wie die Menschen weltweit die Wirtschaft in ihrem Land beurteilen

Few See Their Economy as Doing Well

Gleichwohl sind die Bürger keines anderen Landes derart einverstanden mit der aktuellen wirtschaftlichen Situation. Zum Vergleich: In den Vereinigten Staaten hält eine Mehrheit von 56 Prozent die Lage für schlecht. 40 Prozent sehen es anders. Im Nachbarland Kanada sind die Bürger zufriedener. 57 Prozent äußern sich positiv über die wirtschaftliche Situation, 39 Prozent negativ.

Die wirtschaftliche Lage

In den südeuropäischen Ländern macht sich derweil die Wirtschaftskrise bemerkbar. So bewerten nur 18 Prozent der Spanier die Situation positiv, 81 Prozent negativ. Ähnlich schlecht sind die Werte in Frankreich (14 zu 85) und Italien (12 zu 85). An eine bessere Zukunft für ihre Kinder glauben sie hier kaum.

Ganz anders sieht die Situation in aufstrebenden Ländern aus. In Vietnam blicken 91 Prozent hoffnungsvoll in die Zukunft, in China 88 und in Nigeria 84 Prozent. Beide Länder hatten im vergangenen Jahr hohe Wachstumsraten. In Vietnam errechneten die Statistiker einen Zuwachs von sechs Prozent, in China von 7,4 Prozent.

Wird es meinen Kindern finanziell einmal besser gehen als mir?

Emerging Markets, Developing Nations Most Hopeful for Next Generation

Im Entwicklungsland Äthiopien lag das Wachstum bei über 10 Prozent. Zugleich sagen hier 84 Prozent, dass sie eine bessere Zukunft erwarten. Einen direkten Zusammenhang zwischen guten Wachstumszahlen und hoffnungsvollen Zukunftsaussichten gibt es nach Ansicht der Wissenschaftler aber nicht. So wuchs Polen zwar respektabel um 3,3 Prozent in 2014, eine Mehrheit von 53 Prozent sieht aber schlechte Zukunftschancen für die künftige Generation. Ähnlich sieht es in der Türkei aus: 2,9 Prozent Wachstum und 52 Prozent, die pessimistisch sind.

Die Zukunftsaussichten

Die Frage der Zukunftsaussichten wird in den jeweiligen Altersgruppen sehr unterschiedlich bewertet. In Deutschland sagen 52 Prozent der 18 bis 29-jährigen, dass es ihnen eines Tages finanziell besser gehen wird als ihren Eltern. In der Generation 50 und aufwärts sind es nur 30 Prozent. In Spanien sind 47 Prozent der Jüngeren optimistisch, bei den Älteren nur 21 Prozent.

In der Türkei ist das Bild umgekehrt. Hier sind nur 34 Prozent der jungen Generation hoffnungsvoll sowie 56 Prozent der älteren Menschen.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%