Anschlag in Nizza: Auswärtiges Amt bestätigt drei deutsche Todesopfer

Anschlag in Nizza: Auswärtiges Amt bestätigt drei deutsche Todesopfer

, aktualisiert 19. Juli 2016, 15:35 Uhr
Bild vergrößern

Blumen, Kerzen und Stofftiere vor der Nehring-Grundschule in Berlin. Die Blumen sind eine Trauerbekundung für zwei Schülerinnen und einer Lehrerin, die bei dem Attentat in Nizza starben.

Beim Anschlag in Nizza sind zwei Schülerinnern und eine Lehrerin aus Berlin ums Leben gekommen – das bestätigt nun das Auswärtige Amt. Eine weitere Schülerin sei verletzt worden. Alle 84 Opfer sind identifiziert worden.

Das Auswärtige Amt hat den Tod von drei Deutschen beim Lastwagen-Attentat in Nizza bestätigt. Es handele sich um zwei Schülerinnen und ein Lehrerin aus Berlin, sagte Außenminister Frank-Walter Steinmeier.

Der Bezirksbürgermeister von Charlottenburg-Wilmersdorf, Reinhard Naumann, hatte den Tod der drei bereits am Freitag und damit einen Tag nach dem Anschlag mitgeteilt. Eine weitere Schülerin sei verletzt worden, sagte Steinmeier weiter. Sie werde behandelt, sei aber außer Lebensgefahr.

Anzeige

Die französischen Behörden haben alle 84 Todesopfer des Anschlags von Nizza identifiziert. Das bestätigte eine Sprecherin der Pariser Staatsanwaltschaft. Die offizielle Identifizierung der Opfer folgt strikten Regeln und zog sich deshalb trotz eines beschleunigten Verfahrens mehrere Tage hin. Eine Expertenkommission nutzt in solchen Fällen Angaben aus Patientenakten, Informationen über Zahnfüllungen und -prothesen sowie gegebenenfalls DNA-Proben, um die Getöteten zweifelsfrei zu identifizieren.

Unter den Toten des Anschlags sind zudem fünf Italiener und zwei Esten. Das Außenministerium in Rom teilte mit, es seien drei Frauen und zwei Männer im Alter von 48 bis 90 Jahren getötet worden. Das estnische Außenamt erklärte, in Nizza seien zwei Landsleute ums Leben gekommen. Zuvor hatte es von drei getöteten Esten gesprochen. Der Tod zweier US-Bürger war schon seit mehreren Tagen bekannt.

Bei dem Anschlag war ein 31-Jähriger am französischen Nationalfeiertag mit einem tonnenschweren Lastwagen in eine feiernde Menschenmenge gerast. 59 Verletzte werden noch in Krankenhäusern behandelt, 29 davon auf der Intensivstation.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%