Bankenregulierung: Vorstände sollen zahlen

KommentarBankenregulierung: Vorstände sollen zahlen

von Heike Schwerdtfeger

Statt immer neue Trippelschritte bei der Bankenregulierung zu gehen, sollten sich Politiker auf zwei Dinge beschränken: Ein hohes Eigenkapital und die persönliche Haftung der Verantwortlichen.

Mit etwas gesundem Menschenverstand ließen sich viele Probleme im Bankenbereich besser lösen als mit der Fülle an Regulierungsvorhaben, die Politiker derzeit auf der Agenda haben. Die Puls Marktforschung aus Schwaig bei Nürnberg  hat 1101 Bankkunden in Deutschland befragt, wer bei einer Bankpleite künftig haften soll.

Streitgespräch Wie lassen sich Banken zähmen?

Ein Ökonom und ein Banker diskutieren auf Einladung des Handelsblatts über die richtigen Lehren aus der Finanzkrise und den Weg zu einem stabileren Bankensystem. Leidenschaftlich wurde es beim Thema Bankenaufsicht.

Banken-Skyline in Frankfurt. Die Bankenregulierung hat Hochkonjunktur. Quelle: dpa

Anzeige

Das Ergebnis: 82 Prozent antworteten, dass dies die Bankvorstände sein sollten. Sie verlieren zwar bisher bei Bankpleiten üblicherweise ihren Job, aber an die über Jahre angehäuften Boni, geht es bislang noch nicht. Dies aber könnte ihre Risikobereitschaft verändern, insbesondere riskante Derivatekonstrukte könnten von der Bildfläche verschwinden.

Lange Haftungsreihenfolge

Die Europäische Union hingegen beschließt derzeit eine andere Haftungsreihenfolge bei der Pleite einer Bank: Zunächst sollen Aktionäre, Bankanleihebesitzer und Kunden mit Guthaben über 100 000 Euro ein Opfer bringen. Erst danach übernehmen die bisher haftende EU mit dem Euro-Rettungsfonds oder der Staat die Haftung. Von den Bankvorständen ist nicht die Rede.

Die Bankkunden sehen das anders: Sie nehmen die Vorstände und Verantwortlichen der Bank als Erste in die Pflicht. „Angesichts der klaren Meinung zur Haftung bei Bankenpleiten sollten Banken nicht auf mögliche EU-Regelungen warten, sondern überlegen ob und wie sie das Thema Haftung selbst aktiv angehen“, sagt Konrad Weßner, Geschäftsführer der puls Marktforschung

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%