EU-Regulierung: 1200 Jobs bei den Fluglotsen gefährdet

ThemaArbeitsmarkt

exklusivEU-Regulierung: 1200 Jobs bei den Fluglotsen gefährdet

Bild vergrößern

Deutsche Flugsicherung. Viele Lotsen müssen um ihre Arbeitsplätze fürchten

von Christian Schlesiger

Bei der Deutschen Flugsicherung (DFS) stehen 1200 Arbeitsplätze auf dem Spiel, wenn die EU-Kommission ihren Kurs fortsetzt.

Davor warnte DFS-Chef Klaus-Dieter Scheurle im Gespräch mit der WirtschaftsWoche. Die EU-Kommission will den Flugsicherungen in Europa vorschreiben, dass sie die Gebühren für das Überfliegen der nationalen Lufträume von 2015 an um jährlich fünf Prozent senken müssen. Das sieht der Entwurf eines Kommissionspapiers vor, das der WirtschaftsWoche vorliegt und vor Weihnachten zur Entscheidung ansteht.

„Sollte sich die EU-Kommission mit ihren Regulierungsvorschlägen durchsetzen, müssten wir jede fünfte Stelle abbauen“, sagte Scheurle. „Das würde die Deutsche Flugsicherung überfordern und wäre sozialverträglich nicht machbar“, so der DFS-Chef. „Die EU will die 28 Flugsicherungsorganisationen innerhalb Europas über eine zentrale Stelle regulieren. Das wäre Planwirtschaft.“ Scheurle fordert mehr Wettbewerb. Insgesamt beschäftigt die bundeseigene DFS 6100 Mitarbeiter, darunter 1900 Lotsen.

Anzeige
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%