EU und Türkei: EU-Kommission empfiehlt Visafreiheit für Türkei

EU und Türkei: EU-Kommission empfiehlt Visafreiheit für Türkei

, aktualisiert 04. Mai 2016, 13:17 Uhr
Bild vergrößern

Ein türkischer Pass mit einem Visumsantrag in der Visastelle im deutschen Generalkonsulat in Istanbul.

Die EU-Kommission empfiehlt die Aufhebung der Visumpflicht für türkische Bürger. Dies geschehe aber unter dem Vorbehalt, dass die Türkei die verbleibenden EU-Bedingungen erfüllt, teilte die Brüsseler Behörde mit.

Die EU-Kommission empfiehlt die Aufhebung der Visumpflicht für türkische Bürger. Dies geschehe aber unter dem Vorbehalt, dass die Türkei die verbleibenden EU-Bedingungen erfüllt, teilte die Brüsseler Behörde am Mittwoch mit. Zieldatum für die visafreie Einreise ist Ende Juni, zuvor müssten aber die EU-Staaten und das Europaparlament zustimmen.

EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager twitterte am Mittwoch ein Foto des Beschlusses, demzufolge die Regierung in Ankara vor einer Befreiung der Visumspflicht noch einige Bedingungen erfüllen muss.

Anzeige

Als Teil des Flüchtlingsabkommens mit der Regierung in Ankara schlug die EU-Kommission die Visumsfreiheit für alle Türken vor, sofern die Regierung in Ankara die restlichen fünf der 72 Voraussetzungen bis Ende Juni erfüllt. Die Befreiung soll für Türken gelten, die einen biometrischen Reisepass besitzen und für bis zu 90 Tage aus geschäftlichen oder privaten Gründen in die EU kommen wollen. Die Empfehlung der EU-Kommission muss noch von den Mitgliedstaaten und dem EU-Parlament abgesegnet werden.

Europäische Realpolitik Warum die Türkei die Visafreiheit bekommt, obwohl sie die Auflagen nicht erfüllt

Der Flüchtlingsdeal mit Ankara hält nur, wenn die Türken frei durch Europa reisen dürfen. Wie die EU trotzdem ihre Glaubwürdigkeit wahren kann und warum sich Brüssel mehr für zurückgeführte Syrer interessieren sollte.

Visafreiheit für die Türkei. Quelle: AP

Die Aufhebung der Visumspflicht ist in der EU angesichts der Diskussionen über die Presse- und Meinungsfreiheit in der Türkei umstritten. Kritiker befürchten zudem eine massenhafte Einreise von türkischen Kurden, die aus den umkämpften Gebieten im Südosten des Landes fliehen könnten. Bisher haben nach Angaben der EU-Kommission nur etwa zehn Prozent der rund 79 Millionen Türken einen biometrischen Pass.

Konkret geht es um Kurzaufenthalte von bis zu 90 Tagen im eigentlich grenzkontrollfreien Schengen-Raum. Im Zuge der Flüchtlingskrise haben Deutschland und andere Staaten jüngst wieder Grenzkontrollen eingeführt. Von der Visumfreiheit profitieren würden etwa Geschäftsleute, Touristen oder Menschen, die Angehörige besuchen möchten.

Ankara pocht seit langem auf Reiseerleichterungen für türkische Bürger. Für die Zusammenarbeit in der Flüchtlingskrise kommt die EU der Türkei nun entgegen. Das Land hat jüngst beschlossen, dass im Gegenzug auch Bürger aller EU-Staaten ohne Visum einreisen dürften. Für Zyprer beispielsweise war dies bisher nicht möglich.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%