Eurokrise: Target-Saldo der Bundesbank explodiert

Eurokrise: Target-Saldo der Bundesbank explodiert

Bild vergrößern

Europaflaggen neben der Zentrale der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main.

Der Target-Saldo der Bundesbank ist im letzten Monat von knapp 461 Milliarden auf rund 515 Milliarden Euro sprunghaft angestiegen. Einen solch dramatischen Zuwachs hatte es während der Hochphase der Eurokrise nur zwei Mal gegeben, 2011 und 2012.

Die Target-Salden messen den Kapitalzu- und Abfluss von einem Euroland ins andere. Eigentlich funktionieren sie wie Kredite zwischen den einzelnen nationalen Zentralbanken. Allerdings werden bei diesen Krediten keinerlei Sicherheiten verlangt, wie es bei gewöhnlichen Krediten der Fall wäre, sondern sie werden automatisch vergeben. Während der Eurokrise hatte es große Kapitalbewegungen aus den Euro-Krisenländern nach Nordeuropa gegeben, vor allem nach Deutschland.

Anzeige

Target-Saldo Bundesbank auf Tauchstation

Der Target-Saldo der Bundesbank ist im Januar auf 515 Milliarden Euro nach oben geschnellt. Das lässt auf eine erneute Kapitalflucht aus den südeuropäischen Krisenstaaten schließen. Doch die Bundesbank schweigt.

Europäische Union Quelle: dpa

Die Bundesbank hielt bis letzten Monat rund 461 Milliarden an Quasikrediten gegenüber den Eurokrisenländern aus dieser Zeit. Jetzt haben sich diese erneut um 54,4 Milliarden Euro erhöht. Der Anstieg ist wahrscheinlich auf die Entwicklungen in Griechenland zurückzuführen und könnte ein Zeichen dafür sein, dass es erneut eine Kapitalflucht aus der Peripherie in den sicheren Hafen gibt - den Euronorden.

Anzeige

4 Kommentare zu Eurokrise: Target-Saldo der Bundesbank explodiert

  • Ist es soweit?
    ---------------
    Nach Wolfgang Streeck - Es ist so weit - raus aus dem Euro:
    Um die europäische Idee zu retten, muß das Monstrum der
    Währungsunion abgewickelt werden. Die kapitalistische Ein-
    heitswirtschaft zerstört die euop. Vielfalt - nachzulesen
    in der DIE ZEI Nr. 6 vom 5. Februar 2015 - sicherlich auch
    ein Hinweis auf den Target-Salden Irrsinn, bei dem es offen-
    sichtlich, an Hand der Zahlen, keinen Ausgleich mehr gibt?

  • Ein wichtiger Sargnagel für den Euro war Zypern Anfang 2013. Selbst Kleinsparer abkassiert und bis zum heutigen Tag heftige Kapitalverkehrskontrollen. Hansi Unsinn fordert das übrigens jetzt auch für Griechenland um weitere Kapitalflucht zu verhindern. Dass man damit das Vertrauen in die Währung nur noch mehr zerstört, kommt ihm wohl nicht in den Sinn, diesem Herrn Sinn.

  • Target-Salden
    -------------
    Target2-Salden sind nicht eintreibbare Schulden von Pleitestaaten, welche an die EZB weitergereicht werden. Die EZB reicht sie an die Bundesbank weiter, die darauf sitzen bleibt.
    Besonders Griechenland nutzt das aus. Nachdem die EZB griechische Schrottpapiere als Sicherheit nicht mehr anerkennt, nutzen sie verstärkt Target2.
    Die reichen Griechen befinden sich auf der Flucht und bringen ihr Vermögen in dem Norden in Sicherheit.

Alle Kommentare lesen
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%