Europäische Zentralbank: EZB stockt Liquiditätshilfen für Griechenland auf

Europäische Zentralbank: EZB stockt Liquiditätshilfen für Griechenland auf

, aktualisiert 10. Juni 2015, 17:33 Uhr
Bild vergrößern

Die EZB stockt den Rahmen für Liquiditätshilfen an griechische Banken auf.

Die EZB stockt den Rahmen für Liquiditätshilfen an griechische Banken laut einem Insiderbericht um 2,3 Milliarden Euro auf 83,0 Milliarden auf.

Die Europäische Zentralbank (EZB) lässt den Geldhahn für die angeschlagenen griechischen Banken Bankeninsidern zufolge auch in dieser Woche offen. Sie habe die Obergrenze für Liquiditätshilfen der Athener Notenbank für die Institute des Landes um 2,3 Milliarden Euro auf inzwischen 83,0 Milliarden Euro aufgestockt, erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch aus Finanzkreisen. "Es besteht ein nicht genutzter Liquiditätspuffer von rund drei Milliarden Euro", sagte einer der Insider. Der Dax baute nach Bekanntwerden der zusätzlichen Hilfen seine Gewinne aus. Der Euro stieg auf 1,1327 Dollar von zuvor 1,1310 Dollar.

Hellas-Geldhäuser sind mittlerweile in erheblichem Umfang auf diese Geldspritzen angewiesen, die im Fachjargon "ELA" genannt werden. Mit der Erhöhung in einzelnen Schritten halten die Währungshüter den Druck auf die griechische Regierung aufrecht, mit den Kreditgebern des Landes eine Einigung im festgefahrenen Schuldenstreit zu erzielen.

Anzeige

weitere Artikel

Griechische Banken sind seit einigen Monaten von der direkten Geldversorgung über die EZB weitgehend abgeschnitten, da diese griechische Staatsanleihen nicht mehr als Sicherheiten für frisches Zentralbankgeld annimmt. Mit den ELA-Hilfen können sich die Institute dennoch mit Liquidität versorgen, was sie wegen hoher Kontoabflüsse zuletzt stark in Anspruch genommen haben. Die EZB entscheidet inzwischen wöchentlich über den Rahmen der ELA-Hilfen. Die Notfall-Kredite sind nicht unumstritten. Bundesbankchef Jens Weidmann etwa kritisiert beispielsweise an der Praxis, dass damit Banken ohne Marktzugang Kredite erhalten und dann Anleihen des eigenen Staates finanzieren. Damit würden die Banken zudem ihre Liquiditätslage verschlechtern.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%