Frankreich: Fillon kann nicht mehr ausgewechselt werden

Frankreich: Fillon kann nicht mehr ausgewechselt werden

Bild vergrößern

Francois Fillon

Der umstrittene französische Präsidentschaftskandidat François Fillon kann nach Ansicht seines früheren Konkurrenten Jean-François Copé nicht ausgewechselt werden. Zwei Monate vor der Präsidentschaftswahl sei es zu spät.

Der umstrittene französische Präsidentschaftskandidat François Fillon kann nach Ansicht seines früheren Konkurrenten Jean-François Copé nicht mehr ausgewechselt werden. „Heute ist es zu spät, weil wir zwei Monate vor der Präsidentenwahl sind“, sagte der konservative Spitzenpolitiker am Mittwoch den französischen Sendern BFMTV und RMC. Die erste Wahlrunde ist für den 23. April geplant.

Copé wollte im vergangenen Jahr auch Spitzenkandidat der bürgerlichen Rechten werden, musste aber nach der ersten Wahlrunde ausscheiden. Er unterstütze Fillon, der in der Affäre um die Beschäftigung seiner Frau im Parlament in die Kritik geraten war, sagte Copé. „Die einzige politische Familie, die Reformen für unser Land machen kann, ist die Rechte, und sie wird von François Fillon geführt.“ Copé und Fillon galten lange im konservativen Lager als Rivalen.

Anzeige

Copé äußerte sich, nachdem neue Vorwürfe gegen Fillon laut wurden. Nach Angaben der Enthüllungszeitung „Le Canard enchaîné“ soll seine Frau Penelope im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit als parlamentarische Mitarbeiterin auch Abfindungen in Höhe von insgesamt 45.000 Euro erhalten haben. Fillon wies die Vorwürfe zurück.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%