Frankreich: Proteste gegen Arbeitsmarktreform

Frankreich: Proteste gegen Arbeitsmarktreform

Bild vergrößern

Frankreich: Proteste gegen Arbeitsmarktreform

Protesttag in Frankreich gegen die Arbeitsmarktreform: Bei Le Havre blockieren Aktivisten eine Brücke und zünden Reifen an.

Menschen in ganz Frankreich protestieren am Donnerstag mit Streiks und Demonstrationen gegen die geplante Arbeitsmarktreform der sozialistischen Regierung. In der nordfranzösischen Hafenstadt Harfleur kamen auf dem Hauptplatz Menschen zusammen, zündeten Feuerwerkskörper und lärmten mit Lufthörnern. Die Aktivisten marschierten dann zu der Brücke Pont de Normandie, die über die Seine bei Le Havre führt. Dort zündeten sie einen Stapel Reifen an und blockierten die Mautstellen

Ziel ist eine Blockade von Öleinfuhren. Gewerkschaftsvertreter Gilles Guyomard sagte: „Wir müssen zuschlagen, wo es weh tut.“ Und das sei dort, wo die Geldbörsen der Bosse seien. Darüber hinaus wollen am Donnerstag auch Beschäftigte von Atomkraftwerken streiken. Kernkraft liefert bis zu 80 Prozent des französischen Stroms. Gewerkschaftsvertreter blockieren bereits Benzindepots und Raffinerien, um den Straßenverkehr zum Erliegen bringen. Die Protestaktionen haben zu Benzinknappheit geführt.

Anzeige

Mit der Arbeitsmarktreform will die Regierung die Wirtschaft wettbewerbsfähiger und flexibler machen. Arbeitszeiten sollen verlängert, Kündigungen vereinfacht werden. Kritiker erklären, dies laufe nur auf höhere Profite für die Unternehmen hinaus, ohne Jobs zu schaffen. Hinter der Protestkampagne steht die Gewerkschaft CGT.

Am Mittwoch hatte der französische Innenminister Bernard Cazeneuve gesagt, er sehe für die Fußball-Europameisterschaft vom 10. Juni bis 10. Juli in seinem Land keine Gefahr durch gewalttätige Proteste und Streiks. Die Regierung respektiere das Streikrecht und betrachte die Arbeiterbewegung nicht als Bedrohung. Rund 1500 Personen wurden in den vergangenen Wochen festgenommen. Zudem wurden Hunderte Polizisten beim Vorgehen gegen Demonstranten verletzt. Bei der EM sollen 90 000 Polizisten, Soldaten, Privatwachleute und andere für die Sicherheit sorgen - ein beispielloses Aufgebot.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%