Griechenland: Deutsche Steuer-Gewerkschaft zweifelt an griechischer Finanzverwaltung

exklusivGriechenland: Deutsche Steuer-Gewerkschaft zweifelt an griechischer Finanzverwaltung

Bild vergrößern

Griechische Flagge.

von Christian Ramthun

Der Bundesvorsitzende der Deutschen Steuer-Gewerkschaft, Thomas Eigenthaler, hat große Zweifel, ob die griechische Finanzverwaltung demnächst in der Lage ist, die Steuern im Krisenland effizient zu erfassen und einzutreiben.

„Selbst wenn die Griechen es jetzt wirklich wollen, dauert es zehn Jahre, bis es in Griechenland eine funktionierende moderne Steuerverwaltung gibt“, sagte Eigenthaler der WirtschaftsWoche. Dazu bedürfe es viel neuer Technik und EDV, Ausbildung und staatlicher Vorschriften, mit denen die Finanzbeamten in die Lage versetzt werden könnten, Steueransprüche zu erfassen und auch durchzusetzen.

Eigenthaler wies darauf hin, dass es derzeit in Griechenland rechtskräftige Steuerbescheide in Höhe von über 70 Milliarden Euro gibt. „Das Geld wird aber gar nicht eingetrieben“, so Eigenthaler. Dabei handelt es sich „um eine Mischung aus politischem und verwaltungsmäßigem Versagen“, sagte der WirtschaftsWoche.

Anzeige
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%