Medienberichte: Merkel will Juncker verhindern - Regierung dementiert

Medienberichte: Merkel will Juncker verhindern - Regierung dementiert

Bild vergrößern

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will offenbar verhindern, dass Luxemburgs Ex-Premier Juncker auf die europäische Bühne zurückkehrt.

Gegenwind für Mister Euro: Bundeskanzlerin Angela Merkel will nach einem Spiegel-Bericht offenbar verhindern, dass Luxemburgs Ex-Premier Juncker einen der demnächst frei werdenden Spitzenposten in der EU bekommt.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) will nach einem „Spiegel“-Bericht offenbar verhindern, dass Luxemburgs Ex-Premier Jean-Claude Juncker einen der demnächst frei werdenden Spitzenposten in der EU bekommt. Juncker hatte vor kurzem seine Bereitschaft signalisiert, Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei für die Europawahl 2014 zu werden.

Bettel löst Juncker ab Neue Regierung in Luxemburg vereidigt

In Luxemburg beginnt eine neue politische Ära: Xavier Bettel hat Jean-Claude Juncker als Premierminister abgelöst. Die neue Regierung von Liberalen, Sozialdemokraten und Grünen ist im Amt.

Luxemburg bekommt eine neue Regierung. Nach fast 19 Jahren im Amt wird Jean-Claude Juncker von Xavier Bettel als Premierminister abgelöst. Quelle: dpa

Bei einem konservativ-liberalen Wahlsieg könnte er Anspruch auf das Amt des EU-Kommissionspräsidenten erheben. Ohne Quellen und Details zu nennen, schreibt der „Spiegel“, Merkel soll versuchen, eine Spitzenkandidatur Junckers zu hintertreiben.

Anzeige

Weitere Artikel

Regierungssprecher Steffen Seibert dementierte den Bericht. „Es sind keinerlei Entscheidungen gefallen. Die Bundesregierung beteiligt sich nicht an irreführenden Personalspekulationen“, sagte er am Sonntag auf Anfrage.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%