Staatsschulden: Schäuble will Maastricht-Kriterien schon 2019 erreichen

exklusivStaatsschulden: Schäuble will Maastricht-Kriterien schon 2019 erreichen

Bild vergrößern

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) bei einer Pressekonferenz am 18. März 2015. Der Politiker erläuterte den Haushaltsetat der Bundesregierung für 2016 und den Finanzplan für 2019.

von Christian Ramthun

Nach einem Bundeshaushalt ohne Neuverschuldung möchte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble die Staatsschulden bald auf 60 Prozent des Bruttoinlandsprodukts drücken.

Das berichtet die WirtschaftsWoche unter Berufung auf Informationen aus dem Bundesfinanzministerium. Derzeit rechnen Schäubles Beamten, wann genau Deutschland dieses Maastrichter Stabilitätskriterium wieder erreichen kann, nachdem dies 2003 zum letzten Mal gelungen war. Nach bisheriger Finanzplanung wäre dies 2020 der Fall. Dank unerwartet guter Wirtschaftsdaten und damit auch höherer Steuereinnahmen kann das Ziel möglicherweise schon 2019 erreicht werden.

Offiziell will das Ministerium seine Prognose Mitte April aktualisieren. Für dieses Jahr rechnet Schäuble noch mit einer Schuldenquote von 71 Prozent, im Jahr 2010 waren es infolge der Weltwirtschaftskrise 82 Prozent.

Anzeige
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%