Standard & Poor's: Peinliche Falschmeldung zu Frankreichs Bonität

Standard & Poor's: Peinliche Falschmeldung zu Frankreichs Bonität

Bild vergrößern

Standard & Poor's hat mit einer Falschmeldung für Irritationen gesorgt.

Die Ratingagentur Standard & Poor's hat eine Mitteilung an seine Kunden verschickt, wonach Frankreich herabgestuft würde. Erst eineinhalb Stunden später wurde der Fehler korrigiert. Frankreich fordert Konsequenzen.

Die Märkte haben nach Fortschritten in Griechenland und Italien am Donnerstag erstmals aufgeatmet, da unterläuft Standard & Poor's (S&P) ein peinlicher Fehler: Die Ratingagentur verschickte eine Mitteilung an einige Kunden, wonach das Land seine Top-Bonität verloren habe. Erst anderthalb Stunden später wurde die irrtümliche Herabstufung der französischen Kreditwürdigkeit korrigiert. Die französische Börsenaufsicht AMF leitete eine Untersuchung der Vorfalls ein.

Wie die US-Ratingagentur am Donnerstag mitteilte, wurde wegen eines technischen Fehlers eine automatische Mitteilung an Abonnenten ihrer Internetseite Global Credit Portal verschickt, wonach das Rating für Frankreich geändert worden sei. S&P betonte, dies sei nicht der Fall. Frankreich behalte seine Top-Bonität von „AAA“ mit einem stabilen Ausblick.

Anzeige

Ratingagentur korrigiert Fehler erst anderthalb Stunden später

Die Mitteilung wurde um 9.57 Uhr (Ortszeit USA) verschickt mit der Überschrift „DOWNGRADE“ und einer Verknüpfung zu den Ratings für Frankreich. Jeder, der den Link angeklickt hätte, hätte aber gesehen, dass die Bestnote für Frankreich nicht geändert worden sei, sagte S&P-Sprecher Martin Winn in London. Eine weitere Mitteilung, in der der Irrtum aufgeklärt und die französische Top-Bonität bestätigt wurde, ging um 11.30 Uhr an die Kunden. Der Fehler werde untersucht, erklärte S&P.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%