Terroranschlag : Britische Parteien setzen Wahlkampf vorerst aus

Terroranschlag : Britische Parteien setzen Wahlkampf vorerst aus

Bild vergrößern

Die britische Premierministerin Theresa May.

Nach dem Terroranschlag in London wollen die britischen Parteien ihren Wahlkampf aussetzen.

Die Labour-Partei werde nach Absprache mit den anderen Oppositionsparteien bis zum Abend keinen Wahlkampf führen, sagte der Vorsitzende Jeremy Corbyn am Sonntag. Zuvor hatte die Konservative Partei von Premierministerin Theresa May eine Unterbrechung ihrer Kampagne angekündigt. Großbritannien wählt an diesem Donnerstag ein neues Parlament. May hofft auf eine klare Parlamentsmehrheit und damit auf mehr Rückenwind für die komplizierten Brexit-Verhandlungen über den EU-Austritt. Allerdings hat Labour, die größte Oppositionspartei, in Umfragen deutlich aufgeholt. May leitete am Morgen ein Treffen ihres Krisenkabinetts. Dabei sollte entschieden werden, ob erneut die höchste Terrorwarnstufe ausgerufen werden soll. Zuletzt wurde die Situation nach dem Anschlag in Manchester als „kritisch“ gewertet. Das bedeutet, dass weitere Anschläge unmittelbar bevorstehen könnten. Drei mutmaßliche Täter hatten am Samstagabend bei Angriffen auf der London Bridge und am Borough Market mindestens sechs Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt. Premierministerin May sprach von einem möglichen Terrorakt.

Anzeige
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%