Ukraine-Krise: Kiew braucht unsere Unterstützung

KommentarUkraine-Krise: Kiew braucht unsere Unterstützung

Bild vergrößern

Ukrainische Truppen sind in der Region Donezk zu sehen.

Die Ukraine befindet sich im Krieg - und muss wichtige Reformen stemmen. Der Westen sollte Hilfe zur Selbsthilfe leisten und Investitionen in das von Moskau bedrängte Land absichern. Das wäre auch in deutschem Interesse.

Die russisch-ukrainische Grenze ist zu lang und die ukrainische Armee zu schwach, als dass Kiew die russische Unterwanderung des Landes unterbinden könnte. Das neue Dilemma der Ukraine – die Reformierung eines teilsouveränen, im Krieg befindlichen Staates – kann der Westen für Kiew nicht lösen.

Doch er kann der Ukraine ökonomisch Hilfe zur Selbsthilfe leisten, um die Folgen der russischen Unterwanderung einzugrenzen. Vor allem sollte er etwas für das Investitionsklima tun, indem er bei ausländischen Engagements in die ukrainische Wirtschaft als Bürge einspringt.

Anzeige

Zur Person

  • Andreas Umland

    Andreas Umland ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Euro-Atlantische Kooperation in Kiew und Herausgeber der Buchreihe „Soviet and Post-Soviet Politics and Society“.

Durch Versicherung von Investitionen könnte der Westen deren Schutz aus der Verantwortung des fragilen ukrainischen Staates herauslösen. Lokale Effekte und die Signalwirkung erhöhter Präsenz ausländischer Firmen in der ukrainischen Provinz würden die Modernisierung und Öffnung des Landes beschleunigen.

Mariupol ist ein wichtiger Industrie-Standort

Besonders nötig wäre dies im Süden und Osten der Ukraine. Etwa in der südostukrainische Stadt Mariupol, deren Schwer- und Chemieindustrie für die Ukraine eminent wichtig ist. Gerade Regionen, die einen hohen Bevölkerungsanteil an ethnischen Russen haben, dürften aufgrund der nahen russischen Truppen oder prorussischen Freischärler besonders Schwierigkeiten haben, Investoren auch nur zu halten, geschweige denn anzulocken.

weitere Artikel

Eine fortgesetzte Depression in diesen Gebieten schafft – wohl vom Kreml gewollt – eine dauerhaft explosive Situation.

Die Versicherung von Auslandsinvestitionen wäre im Interesse Deutschlands und Europas: Bleiben Investitionen aus, wird der Zustrom von illegalen Immigranten in die EU zunehmen – und der ukrainische Staat von immer neuen Finanzspritzen abhängig bleiben.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%