EZB-Umfrage: Banken rechnen mit schärferen Konditionen für Firmenkredite

EZB-Umfrage: Banken rechnen mit schärferen Konditionen für Firmenkredite

, aktualisiert 18. Oktober 2016, 11:37 Uhr
Bild vergrößern

EZB-Zentrale in Frankfurt: Die Banken klagen über die Effekte der Niedrigzinsen.

Quelle:Handelsblatt Online

Mit ihrer Geldflut hat die EZB dazu beigetragen, dass sich die Kreditbedingungen im Euroraum deutlich gelockert haben. Dieser Trend könnte sich zumindest bei Unternehmenskrediten wenden.

FrankfurtFür Unternehmen im Euro-Raum könnte es nach einer Umfrage der EZB zum Jahresende hin etwas schwerer werden an Kredite zu kommen. Zwar steige voraussichtlich die Nachfrage nach Firmendarlehen im vierten Quartal, teilte die Europäische Zentralbank (EZB) in ihrem am Dienstag veröffentlichten Kreditbericht mit. Banken rechneten aber insgesamt mit einer Verschärfung ihrer Kreditstandards bei Firmendarlehen für die Schlussmonate des Jahres. Die EZB befragte in ihrem vierteljährlichen Bericht 141 Institute aus dem Euro-Raum nach ihren Einschätzungen.

Nach der Erhebung gehen die Geldhäuser für die Monate Oktober bis Dezember zudem davon aus, dass sich die Bedingungen für Immobilienkredite an Haushalte leicht lockern werden. Die Standards für Verbraucherkredite dürften dagegen eher unverändert bleiben.

Anzeige

Insgesamt sorgen sich die Banken stärker als im vergangenen Quartal über die Folgen der Niedrigzinsen für ihre Profitabilität. „Die Banken aus dem Euro-Raum berichteten über einen zunehmend negativen Einfluss des Anleihekaufprogramms auf ihre Gewinne“, heißt es in der EZB-Umfrage. Die Notenbank kauft derzeit für monatlich 80 Milliarden Euro hauptsächlich südeuropäische Staatsanleihen. Damit will sie die langfristigen Zinsen weiter drücken.

Die Banken spüren die Geldpolitik vor allem dadurch, dass ihre Zinsmarge sinkt. Wegen der Niedrigzinsen schrumpft die Gewinnspanne zwischen dem Zins, den sie für Kredite verlangen können, und ihren eigenen Finanzierungskosten.

Ähnlich fällt das Urteil der Banken über den negativen Einlagenzins aus. Aktuell müssen die Institute für Übernachteinlagen bei der Notenbank einen Strafzins von minus 0,4 Prozent zahlen. „Der negative Einlagenzins stützt die Kreditvergabe, aber reduziert die Kreditmarge der Banken. Unter dem Strich sehen die Banken dadurch einen negativen Effekt auf ihre Zinserträge,“ heißt es dazu.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%