Fachkräftemangel: Kommunen befürchten Milliardenkosten nach Tarifrunde

exklusivFachkräftemangel: Kommunen befürchten Milliardenkosten nach Tarifrunde

Bild vergrößern

Kommunen befürchten Zusatzkosten in Milliardenhöhe für Fachkräfte wie IT-Experten

Um den Fachkräftemangel einzudämmen, wollen kommunale Arbeitgeber im öffentlichen Dienst beschäftigte Spitzenkräfte wie IT-Experten, Ingenieure und Ärzte künftig deutlich über Tarif bezahlen.

„Für besonders gefragte Berufsgruppen müssen wir uns vom Tarifvertrag lösen und freiwillig mehr zahlen. Die kommunalen Arbeitgeberverbände haben daher beschlossen, dass Kommunen künftig beim Gehalt von IT-Experten bis zu 1000 Euro oben drauf legen können“, sagt Thomas Böhle, Präsident der kommunalen Arbeitgeberverbände im Interview mit der WirtschaftsWoche. Eine „stärkere Lohnspreizung“ sei der richtige Weg. Schon seit Längerem gebe es die Möglichkeit einer Arbeitsmarktzulage, bei der hoch Qualifizierte in bestimmten Gebieten einen Gehaltszuschlag von bis zu 20 Prozent erhalten.

weitere Links zum Artikel

Bei der am Donnerstag beginnenden Lohnrunde für die Beschäftigten von Bund und Kommunen peilt Böhle, der Verhandlungsführer der Kommunen, eine „Lohnerhöhung mit Augenmaß“ an. Eine Nullrunde schloss er gegenüber der WirtschaftsWoche aus. Ob die öffentlichen Arbeitgeber am Donnerstag ein eigenes Angebot vorlegen, stehe noch nicht fest.

Anzeige

Die Gewerkschaften Verdi und DBB Tarifunion fordern eine Tariferhöhung von 6,5 Prozent. Da laut Böhle jeder Prozentpunkt mehr Lohn die Kommunen rund 760 Millionen Euro kostet, entspricht dies Mehrkosten von 4,9 Milliarden Euro pro Jahr. Böhle: „Rechnet man die Forderung nach einer Mindesterhöhung von 200 Euro mit ein, sind es sechs Milliarden Euro. Das zeigt, wie wirklichkeitsfremd die Forderung der Gewerkschaften ist. Wo soll das Geld denn herkommen? Der öffentliche Dienst kann sich nicht an der Industrie orientieren, wo es messbare Produktivitätszuwächse gibt und die meisten Betriebe schwarze Zahlen schreiben.“ Bei einem überhöhten Abschluss werde „vielen Kommunen nichts anderes übrig bleiben, als ihre Leistungen zu reduzieren und frei werdende Stellen nicht wieder zu besetzen. Auch der Trend zur Rekommunalisierung öffentlicher Dienstleistungen könnte umgedreht werden – und so manche Aufgabe wieder an die Privatwirtschaft vergeben werden.“

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%