Finanzkrise: Ölpreis erreicht neues Jahrestief

Finanzkrise: Ölpreis erreicht neues Jahrestief

Bild vergrößern

An den Rohstoffmärkten wird das Öl heute so billig gehandelt wie schon lange nicht mehr

Die Turbulenzen an den Börsen und die drohende Wirtschaftsflaute drücken den Ölpreis. An der Londoner Rohstoffbörse notierte er heute auf einem Jahrestief. Der Tiefpunkt muss das noch nicht sein. Die Opec denkt schon über eine Förderkürzung nach.

Die Ölpreise sind heute auf neue Jahrestiefststände gefallen. Im Handelsverlauf ist der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Sorte West Texas Intermediate (WTI) mit Auslieferung im November zeitweise auf ein neues Jahrestief knapp über die Marke von 80 US-Dollar abgerutscht. Im frühen Nachmittagshandel kostete ein Barrel zuletzt 82,32 Dollar. Das sind immer noch 4,27 Dollar weniger als am Vortag.

An der Rohstoffbörse in London ist der Preis für ein Fass Rohöl der Nordseesorte Brent zuletzt sogar deutlich unter die Marke von 80 Dollar gefallen. Nach einem neuen Jahrestief bei 77,29 Dollar war hier ein Fass zuletzt für 78,50 Dollar zu haben. Das sind 4,16 Dollar weniger als am Vortag. Die Sorge vor einem deutlichen Abrutschten der Weltwirtschaft und ein damit verbundener Einbruch der Nachfrage nach Rohöl ist nach Einschätzung von Experten das alles beherrschende Thema an den Ölmärkten.

Anzeige

Am Vormittag hatte die Internationale Energieagentur (IEA) die Wachstumsprognose für die Öl-Nachfrage wegen einer zu erwartenden schwächeren Weltwirtschaft auf das niedrigste Niveau seit 1993 gesenkt.

Für 2008 kürzte die Agentur den zu erwartenden Zuwachs der Nachfrage um 250.000 Barrel pro Tag. Im September hatte die IEA für dieses Jahr noch ein Plus von 440.000 Barrel pro Tag erwartet. Die jüngsten Meldungen über eine mögliche Kürzung der Fördermenge durch die Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) habe dagegen am Markt kaum eine Rolle gespielt, hieß es weiter. Bei der außerplanmäßigen Sitzung des Ölkartells im November werde über eine Kürzung der Produktion beraten, sagte Katars Ölminister Abdullah Al-Attijah. Er warnte vor einem kräftigen Preisrückgang für den Fall, dass die OPEC die Folgen der Finanzkrise für die Nachfrage nicht rasch berücksichtige. Unterdessen ist der Preis für OPEC-Öl ist nach den jüngsten Rückgängen wieder leicht gestiegen. Wie die OPEC am Freitag in Wien mitteilte, erhöhte sich der Preis für ein Barrel (159 Liter) Öl am Donnerstag um 87 US-Cent im Vergleich zum Vortag auf 78,25 Dollar. Die OPEC berechnet ihren täglichen Durchschnittspreis auf der Basis von 13 wichtigen Sorten des Kartells.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%